Koegel_Mega-Light_Plus

Auch der Mega-Light-Plus schafft die serienmäßige DIN EN 12642 Code XL sowie die Daimler Richtlinie 9.5 ohne den Einsatz von Einstecklatten

©Kögel

Kögel präsentiert neuen Leicht-Mega-Trailer

Der "Mega-Light-Plus" soll großes Ladevolumen mit maximaler Nutzlast vereinen. In der Grundausstattung gibt Kögel 5,4 Tonnen Leergewicht an.

Burtenbach. Mit dem „Mega-Light-Plus“ bringt Kögel seinen neuen Mega-Auflieger für Volumentransporte, vorrangig für den Einsatz in der Automotive-Industrie. Besonders preist der Hersteller das niedrige Eigengewicht an, das in der Grundausstattung die Marke von 5,4 Tonnen nicht überschreiten soll, womit der Mega-Light-Plus knapp 700 Kilogramm weniger wiegt als der Standard-Mega des Kögel-Programms. Mittels Aluminium-Felgen, gewichtsoptimierten Reifen oder Alu-Luftvorratsbehälter soll sich die Nutzlast zudem nochmals um über 200 Kilo steigern lassen.

Auch das Fahrwerk ist gewichtsoptimiert ausgeführt, bei der Rahmenhalshöhe setzt Kögel auf eine Stärke von 90 Millimetern. Trotzdem soll der Mega-Light-Plus keine Einbußen bei der Stabilität erfordern, wofür unter anderem hochwertige Feinkornstähle und durchgesteckte Querträger sorgen sollen. Ebenfalls überschüssige Kilos nahmen die Entwickler aus dem Aufbau heraus. Die Vorderwand inklusive der vorderen Volumeneckrungen, die Eckrungen hinten sowie die Rückwandportaltür sind in der Basisausstattung aus Aluminium gefertigt, ebenso die Dachspriegel. Eine weitere Optimierung sieht Kögel im Dachgurt in L-Form, der auch bei pallettenbreiter Beladung eine Ladehöhe von durchgängig drei Meter ermöglichen soll. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-TRAILER & AUFBAUTEN.

1000px 588px

Lkw-Trailer & Aufbauten, Kögel Trailer


WEITERLESEN: