Gebäudesanierung

Wer jetzt sein Gebäude sanieren möchte, hat gute Chancen auf einen Zuschuss vom Staat

©Marco2811 / Fotolia

Bund gibt Rekordmittel für energetische Gebäudesanierung

2,7 Milliarden Euro hatte das Wirtschaftsministerium bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres genehmigt. Bis zum Ende des Jahres sollen es fünf Milliarden werden.

Berlin. Der Bund stellt Rekordmittel für die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden bereit. Im ersten Halbjahr wurden nach Angaben des Wirtschaftsministeriums mehr als 2,7 Milliarden Euro Fördergeld bewilligt. 610 Millionen Euro seien im ersten Halbjahr bereits ausbezahlt worden - das sei mehr Geld als im gesamten Jahr 2020.

„Bislang wurden die Klimaziele im Bereich der Gebäudeenergie noch nicht erreicht, das muss und wird sich ändern“, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Allein in diesem Jahr werde der Bund rund fünf Milliarden Euro für die energetische Gebäudesanierung bewilligen, fast doppelt so viel wie im Vorjahr.

Der Gebäudebereich war der einzige Sektor, der für das Jahr 2020 Ziele zur CO2-Verringerung nicht erreicht hat. Beim Förderprogramm geht es etwa darum, Außenwände oder Dachflächen zu dämmen sowie Fenster oder Heizungsanlagen zu erneuern. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, Grüne Logistik & Umweltschutz


WEITERLESEN: