BPW_Airlight2

Insgesamt verspricht BPW einen Gewichtsvorteil von bis zu 60 Kilogramm im Vergleich zur Vorgängergeneration

©BPW

BPW erneuert Fahrwerk für das 9-Tonnen-Segment

Das neue "Airlight 2" für den Offroad-Bereich soll nochmals leichter bauen und sich besonders für anspruchsvolle und gewichtssensible Transporte empfehlen.

Wiehl. BPW gibt die erfolgreiche Überarbeitung seines Offroad-Trailerfahrwerks „Airlight 2“ bekannt. Dabei will der Achsenspezialist vor allem beim Gewicht Fortschritte gemacht haben, insgesamt soll das 9-Tonnen-Fahrwerk, dass vorrangig bei gewichtsensiblen Fahrzeugen im Tank-, Silo- oder Kipper-Bereich zum Einsatz kommt, um 60 Kilo abgespeckt haben. Verantwortlich dafür ist unter anderem die neue Kombination der geklemmten Achseinbindung mit der Luftfederung Airlight II in Verbindung mit einem runden Achskörper. Ermöglicht wird dies durch die von BPW zum Patent angemeldete Laserbearbeitung der Anlageflächen im Bereich der Achseinbindung. Neben dem niedrigeren Gewicht soll die Konstruktion auch bei der Robustheit Vorteile offenbaren. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ACHSEN FÜR LKW UND TRAILER.

1000px 588px

Achsen für Lkw und Trailer, BPW Bergische Achsen


WEITERLESEN: