Beumer Sparrow Networks

Die digitale Plattform www.sparrow.parts ermöglicht den Mitgliedern untereinander das Teilen von Ersatzteilen

©Beumer Group

Beumer finanziert Start-up zur Ersatzteilversorgung

Der Ausfall von Komponenten bei Anlagen kann teure Ausfallzeiten nach sich ziehen. Das Start-up Sparrow Networks, unterstützt vom Company-Builder der Beumer Group, will mit einem digitalen Marktplatz dafür sorgen, dass Nutzer schnellstmöglich mit dem passenden Ersatzteil versorgt werden.

Berlin. Der Company Builder Beam, eine autarke Ausgründung des Anlagenbauers Beumer Group, nimmt den Ersatzteil-Marktplatz Sparrow Networks unter seine Fittiche. Wie Beumer meldet, profitiere das Berliner Start-up von einer großzügigen Startfinanzierung. Mit dem in Berlin ansässigen Company-Builder will der westfälische Hersteller von Sorteranlagen und weiterer Fördertechnik verstärkt digitale Lösungen in die Unternehmensgruppe tragen.

Sparrow Networks will mit einem digitalen Marktplatz dafür sorgen, dass Teilnehmer bei Ausfall einer Komponente in ihren Anlagen schnellstmöglich mit dem passenden Ersatzteil versorgt werden. „Uns fehlte ein Sensor. Ein simples Teil, das 500 Euro gekostet hätte. Der Ausfall kostete uns am Ende mehrere Hunderttausend Euro“, wird ein Logistikdienstleister in der Presseaussendung zitiert.

Das sei ein häufiges Problem, so Gründer Meir Veisberg. Immer wieder komme es vor, dass sich bei einem Ausfall die passenden Komponenten nicht im Lager befinden und bis die Händler diese liefern, vergehe viel zu viel Zeit. Über den digitalen Marktplatz von Sparrow Networks könne jeder Teilnehmer Komponenten aus dem eigenen Bestand anbieten und Komponenten von anderen Anbietern kaufen. „Auf diese Weise entsteht ein riesiger virtueller Lagerraum“, sagt Veisberg. (mh)
 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAGER-IT & WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEMS.

1000px 588px

Lager-IT & Warehouse Management Systems


WEITERLESEN: