-- Anzeige --

Digitale Ausbildung: Wie Speditionen neue Mitarbeiter aus der Ukraine fit machen können

Mit einer digitalen Ausbildung können Speditionen ihre neuen ukrainischen Fachkräfte einlernen
© Foto: fizkes / stock.adobe.com

Logistikunternehmen stellen aktuell immer mehr Geflüchtete aus der Ukraine ein und bieten ihnen somit die Chance, in Deutschland Geld zu verdienen. So ist auch das Problem der Fachkräfte in manchen Betrieben vorerst gelöst.


Datum:
12.05.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie können Speditionen mithilfe von systematischer digitaler Ausbildung neue Mitarbeiter aus der Ukraine fit machen? - "Um neue Mitarbeiter möglichst reibungslos einarbeiten zu können, bieten sich vor allem systematische und insbesondere digitale Ausbildungen an", erklärt Personalexperte Lucas Fischer.

Denn so können die Fachkräfte nicht nur orts- und zeitunabhängig, sondern auch in ihrem eigenen Tempo lernen. Im Folgenden verrät der Experte, wie Speditionen eine solche Ausbildung aufbauen können, um Leute aus der Ukraine fit zu machen.

Erhöhte Sichtbarkeit in den sozialen Medien

Der Fachkräftemangel in der Logistikbranche ist massiv. Mit dem Ziel, ihr Team zu verstärken, sind Unternehmen immer häufiger dazu gezwungen, sich aktiv auf die Suche nach neuen Bewerbern zu begeben. Dennoch sind ihre Bemühungen in den meisten Fällen nicht von Erfolg gekrönt, weil sie in den gängigen Jobportalen nicht aus der Masse an Angeboten herausstechen.

Zwar sollten diese Portale nicht vollständig außer Acht gelassen werden - in der heutigen Zeit ist die Mitarbeitersuche über die sozialen Medien jedoch sehr viel erfolgversprechender. Über Facebook Advertising zum Beispiel können Unternehmen ganz gezielt ukrainische Fachkräfte erreichen. Indem Speditionen und Logistikunternehmen zum Zweck der Mitarbeitergewinnung in den sozialen Medien sichtbar gemacht werden, ist dafür gesorgt, dass potenzielle Mitarbeiter sich für sie interessieren - und sich in der Folge zu einer Bewerbung bewegen lassen. Damit wird dem größten Problem der Logistikbranche, dem Fachkräftemangel, entgegengewirkt.

Die Bedeutung eines modernen digitalen Recruiting-Prozesses

Neben der erhöhten Sichtbarkeit in den sozialen Medien erleichtert auch ein moderner Recruiting-Prozess es Fachkräften aus der Ukraine, Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen. Digitales Recruiting hilft Personalabteilungen dabei, das Recruiting schneller, effizienter und transparenter zu gestalten. Das Onboarding neuer Mitarbeiter kann nun automatisiert erfolgen, indem man zum Beispiel E-Mail-Marketing-Automationen nutzt. Damit profitieren viele Unternehmen von einer signifikanten Zeitersparnis.

Wenn die gesamte Personalbeschaffung mit Hilfe einer geeigneten Softwarelösung durchgehend digital durchgeführt werden kann, ergeben sich für alle Beteiligten zahlreiche Vorteile - darunter eine merkliche Arbeitserleichterung, Qualitätssteigerungen und ein sichtbarer Transparenzgewinn. Sogar die Einarbeitung kann digital durchgeführt werden.

Durch Online und Webinar Tools ist dafür gesorgt, dass möglichst wenige Fragen beim neuen Mitarbeiter offen bleiben, was Aufgaben und Abläufe angeht. Alles, was der neue Mitarbeiter wissen muss, kann Schritt für Schritt in einem Videokurs übermittelt werden. Zu diesem Zweck suchen sich Unternehmen am besten einen geeigneten Übersetzer oder erfahrenen Kollegen, der der ukrainischen Sprache mächtig ist. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Noch kein Abonnent und neugierig?

Dann testen Sie jetzt VerkehrsRundschau plus unverbindlich 2 Montate lang und überzeugen Sie sich von unserem Profiportal! Das Kennenlern-Angebot läuft automatisch aus.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.