keines
©VerkehrsRundschau

Der VR-Index: Frachtraten im Straßengüterverkehr

Die Frachtraten sind für viele Unternehmen die wichtigste Zahlen im Betrieb. Die VerkehrsRundschau (VR) erhebt jedes Quartal die aktuellen Transportpreise im Straßengüterverkehr und veröffentlicht sie im Rahmen des VR-Index. Zudem erhält der Leser auch Daten anderer Indices und Informationen zu den Rahmenbedingungen, die die Frachtraten und das Aufkommen beeinflussen. Einige Zahlen aus dem Index für das 1. Quartal 2018 sind am 31. März 2018 in der VerkehrsRundschau Nr. 13/14 erschienen. Unter www.verkehrsrundschau-plus.de/kennzahlen (siehe auch nachfolgende Box) finden VR-Abonnenten sämtliche Kennzahlen.



Mehr Kennzahlen finden Sie auf VRP

Als VR-Abonnent haben Sie kostenlosen Zugriff auf alle erhobenen Kennzahlen und auf zahlreiche Grafiken.

Zu den Kennzahlen

Alles, was man zum VR-Index wissen muss

Der VerkehrsRundschau-Index ist für viele Marktteilnehmer als Argumentationshilfe in Preisgesprächen kaum mehr wegzudenken. Im Folgenden beantworten wir wichtige Fragen rund um den VR-Index.

Wie werden die Daten erhoben?

Jedes Quartal werden von dem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut Kleffmann etwa 120 Logistikdienstleister und Verlader nach der Entwicklung der Frachtraten im nationalen Straßengüterverkehr befragt. Die Unternehmen geben dabei die absoluten Preise pro Palette, Teil- und Komplettladung an. Basis für den Index sind dann die Veränderungen zwischen den Quartalen. Die Befragung erfolgt anhand eines Fragebogens, der online ausgefüllt wird. Neben den absoluten Preisen werden weitere Größen abgefragt wie die vergangene und erwartete Mengen- und Preisentwicklung.

Wie lässt sich der Index nutzen?

Kurz und knapp: Der VerkehrsRundschau-Index ist eine praktische Hilfe bei der Preiskalkulation. Jedes Quartal lässt sich die Entwicklung der Transportpreise ablesen. Die Unternehmen haben damit einen repräsentativen Benchmark - eine Orientierungsmarke. Der Index ist außerdem eine ideale Orientierungshilfe zur Einschätzung der eigenen Preisentwicklung im Vergleich zur Entwicklung der Preise am Markt. Liege ich über oder unter dem Marktentwicklung? Er stellt somit ein einzigartiges Instrument für das Controlling dar. Aber im Rahmen der Befragung werden auch Daten zur weiteren Entwicklung der Transportpreise und des Transportaufkommens erhoben. Mit diesen Ergebnissen können die Unternehmen wertvolle Hinweise für sich gewinnen, wie sich die Märkte weiterentwickeln.

Wer macht den Index?

Herausgeber und Initiator des Index ist die VerkehrsRundschau, das einzige Wochenmagazin für Spedition, Transportunternehmen und die Logistikbranche in Deutschland. Das Konzept für den Index wurde von Prof. Wolfgang Stölzle, Inhaber des Lehrstuhls für Logistikmanagement der Universität St. Gallen, in Zusammenarbeit mit der Redaktion VerkehrsRundschau entwickelt. Erhoben werden die Daten durch ein neutrales Marktforschungsinstitut. Somit ist garantiert, dass die von den Unternehmen gemachten Angaben anonym bleiben. Partner der VerkehrsRundschau ist das Marktforschungsinstitut Kleffmann Group. Kleffmann betreibt Marktforschung und entwickelt Strategieempfehlungen in über 65 Ländern und unterhält 20 internationale Niederlassungen.

Wann kommt der nächste Index?

Der nächste Index für das zweite Quartal 2018 erscheint am 29. Juni 2018 in der VerkehrsRundschau Nr. 26/2018. Auf verkehrsrundschau-plus.de finden Abonnenten der VerkehrsRundschau dann weitere Zahlen zum Index sowie laufend aktuelle Daten und Nachrichten zum Thema Transportpreise.



Machen Sie mit beim VR-Index...

... und Sie erhalten Ihre persönliche Benchmark-Analyse.

Jetzt kostenlos anmelden

1000px 588px