-- Anzeige --

Bande soll Spedition beklaut haben - rund 300.000 Euro Schaden

Einige Mitarbeiter einer Spedition verkauften Diebesgut
© Foto: MattoMatteo/ iStock

Die Männer im Alter zwischen 25 und 38 Jahren sollen ihre Beute bei unterschiedlichen Online-Plattformen verkauft haben.


Datum:
31.03.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit:
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ötigheim. Fünf Männer sollen im großen Stil elektronische Geräte und Kosmetikartikel aus einer Spedition im Landkreis Rastatt geklaut und dann im Internet verkauft haben. Die Bande habe vor allem palettenweise teure Elektroartikel immer wieder auf Lastwagen verladen - ohne darüber Buch zu führen, teilte die Polizei mit. Dadurch ist bei der Firma in Ötigheim, für die ein Teil der Männer arbeitete, nach Schätzungen der Polizei ein Schaden in Höhe von rund 300.000 Euro entstanden.

Bei acht Durchsuchungen in Baden-Württemberg und einer Durchsuchung in Rheinland-Pfalz konnte den Angaben zufolge verschiedenes Diebesgut sichergestellt werden. Die Männer im Alter zwischen 25 und 38 Jahren sollen ihre Beute bei unterschiedlichen Online-Plattformen verkauft haben. Dadurch war die Polizei auch auf ihre Spur gekommen.

Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Hintermännern sowie weiteren strafbaren Handlungen dauerten an, hieß es. Bislang befänden sich die Männer noch auf freiem Fuß. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.