-- Anzeige --

Verkehrsexperte: Ausbau der A8 löst keine Stauprobleme

05.05.2023 14:49 Uhr | Lesezeit: 1 min
A8, Autobahn, Stau
Muss die A8 ausgebaut werden oder nicht? Daran scheiden sich die Geister (Symbolbild)
© Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/picture-alliance

Mit einem groß angelegten Ausbau zahlreicher Fernstraßen sollen auch in Bayern Verkehrsprobleme gelöst werden. Aus Sicht eines Experten bringen die teuren Pläne aber keine dauerhaften Verbesserungen. Der bayerische Verkehrsminister sieht das anders.

-- Anzeige --

Der von Bund und Freistaat geplante Ausbau von der Autobahn 8 löst nach Ansicht des Verkehrswissenschaftlers Heiner Monheim nicht die Münchner Stauprobleme.

„Für den A8-Ausbau südlich von München rechne ich mit Baumaßnahmen von mindestens fünf Jahren, eher deutlich länger, die mit erheblichen Einschränkungen für die Autofahrerinnen und Autofahrer einhergehen“, so der emeritierte Professor der Uni Trier. „Bereits drei bis fünf Jahre nach der Fertigstellung werden wir dort dann durch den induzierten Neuverkehr die gleiche Stauproblematik haben wie vorher.

Experte: Mehr Autobahnen gleich mehr Nutzung

Neue und breiter ausgebaute Straßen würden letztlich immer für mehr Auto- und Lastwagenverkehr sorgen, so Monheim weiter. „Diese Erfahrung ist seit den 70er-Jahren belegt und kann überall auf der Welt beobachtet werden.“

Wenn die Fernstraßen schneller und breiter würden, würden mehr und weitere Fahrten mit Pkw und Lkw gemacht. Zudem werde von Bus und Bahn noch mehr als sonst auf das Auto umgestiegen. „Das ergibt eine Endlosspirale von Kfz-Verkehrswachstum und Straßenbau. Im Übrigen produzieren die langen Bauzeiten beim Bestandsausbau massiv zusätzlichen Stau.“

Wie Monheim fordert auch der Bund Naturschutz (BN) in Bayern einen neuen Ansatz in der Verkehrspolitik. Bund, Länder und Kommunen müssten den öffentlichen Verkehr etwa auf der Schiene fördern, statt die Fernstraßen weiter auszubauen, sagte Monheim.

Auf der Liste des Bundes zum beschleunigten Fernstraßenausbau stehen in Bayern die A8, A3, A92, A94 und A99. Insgesamt umfasst diese 145 Autobahnprojekte in ganz Deutschland.

Bernreiter: Infrastruktur muss mit Bevölkerung und Wirtschaft mitwachsen

Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU) wies die Forderung umgehend zurück: „Natürlich brauchen wir eine starke Schiene, aber mittelfristig bleibt die Straße unser Verkehrsträger Nummer 1, gerade in einem Flächenland wie Bayern.“

Der Freistaat verzeichne seit vielen Jahren ein starkes Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum. „Natürlich muss da auch die Infrastruktur entsprechend mitwachsen.“ Aus ideologischen Gründen auf den Ausbau von Straßen zu verzichten, gefährde Arbeitsplätze und Bayerns Position als wirtschaftsstärkstes Land in Deutschland.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Sammelgutausgang

Aschaffenburg;Aschaffenburg;Aschaffenburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.