-- Anzeige --

Verbrenner-Aus

Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor sollen nach EU-Willen zum Auslaufmodell werden
© Foto: deepblue4you/istockphoto.com

Ab 2035 dürfen EU-weit nur noch emissionsfreie neue Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft werden - darauf hat sich die EU geeinigt. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

-- Anzeige --

Lange war sie angekündigt, nun ist die Entscheidung gefallen: Die EU hat sich am 27. Oktober darauf geeinigt, dass die sogenannten Flottengrenzwerte für Pkw bis 2035 auf null sinken sollen. Neue Benzinund Diesel-Fahrzeuge, die Klimagase ausstoßen, dürfen also in gut zwölf Jahren nicht mehr verkauft werden. Das Echo auf diese Entscheidung unter Politikern und Verbänden in Deutschland war groß. Die VerkehrsRundschau erklärt, was der EU-Beschluss konkret bedeutet.

Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Neben Pkw gilt das Verbrenner-Verbot ebenfalls für leichte Nutzfahrzeuge; damit sind auch Transporter bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht gemeint. Der Schwerlastverkehr, also Lkw, sind nicht betroffen (siehe dazu auch Seite 7).

Kommt das Verbot auf jeden Fall?

Wenn sich die Unterhändler des Ministerrats und des Parlaments auf einen Kompromiss geeinigt haben, müssen die beiden EU-Institutionen…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.