-- Anzeige --

UTA eröffnet neue Niederlassung in Österreich

UTA ist nun auch mit einer Niederlassung in Wien vertreten
© Foto: UTA

In Wien hat ein sechsköpfiges Serviceteam seine Arbeit aufgenommen. Der Tankkartenanbieter will seinen Marktanteil in der Alpenrepublik steigern.


Datum:
08.02.2017
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Der deutsche Tankkartenanbieter Union Tank Eckstein (UTA) hat in Wien eine neue Niederlassung eröffnet. Mit einem sechsköpfigen Serviceteam wolle man näher bei den österreichischen Kunden sein und den Marktanteil von derzeit 18 auf über 20 Prozent erhöhen, sagte Matthias Striegel, der Geschäftsführer von UTA in Österreich. Das Land mit seinen acht Millionen Einwohnern habe für UTA ein großes Expansionspotenzial, zumal viele Transportunternehmen aus Südosteuropa in Österreich mit UTA-Karten tanken.

UTA bietet neben Tanken in Österreich unter anderem auch die Begleichung von Mautgebühren, einen Werkstättenservice und einen 24-Stunden-Notfalldienst an. In Österreich werden derzeit UTA-Karten bei knapp 1400 Stellen akzeptiert. Striegel lobte die österreichischen Takstellen. Sie seinen nicht nur gut beschildert, sondern durchweg auch mit Duschen und einem passablem kulinarischen Angebot ausgestattet. (mf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.