-- Anzeige --

Urteil: Italienische Atlantia gewinnt Maut-Ausschreibung in Frankreich zu Recht

Atlantia-Verwaltungsratchef, Giovanni Castellucci, will auch in Südamerika und Indien einsteigen
© Foto: imago/Anan Sesa

Ein Konsortium, dem auch Siemens angehört, hatte den Auftrag vor Gericht angefochten / Es geht um einen Gesamtwert von zwei Milliarden Euro


Datum:
11.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Die größte private Autobahnbetreiber-Gesellschaft in Italien, Atlantia, hat große Ausschreibungen für ein elektronisches Mautsystem gewonnen. So soll in Frankreich auf einem 15.000 Kilometer langen Straßennetz die Erhebung der Maut für LKW ermöglichen, die sogenannte Eco Taxe Poids Lourds.

Der Auftrag wurde jetzt vom obersten französischen Gerichtshof bestätigt. Er war von einem Konsortium, dem unter anderem Siemens angehört, angefochten worden. Der Vertrag gilt für 13 Jahre und hat einen wirtschaftlichen Gesamtwert von zwei Milliarden Euro.

Atlantia hat auch den Wettbewerb für ein ähnliches Mautsystem für New York gewonnen. Für Atlantia-Verwaltungsratchef, Giovanni Castellucci, ist dies ein weiterer Schritt, Atlantia als weltweiten Marktführer auf dem Gebiet der elektronischen Mauterhebung zu bestätigen. In Europa sieht Castellucci neue Interessen in den Niederlanden und Spanien, möchte aber auch in Südamerika und Indien einsteigen. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.