-- Anzeige --

UPS startet in der Healtcare-Logistik in Deutschland durch

UPS will jetzt im Sektor Healthcare durchstarten
© Foto: UPS

Der Paket- und Expressdienstleister rüstet sich für das Wachstumssegment Healthcare und eröffnet nun in Gießen seine erste Niederlassung. Und das soll erst der Anfang sein.


Datum:
10.02.2022
Autor:
Eva Hassa
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Neuss. UPS Healthcare eröffnet Anfang 2023 in Gießen seine erste Logistik-Niederlassung, die speziell auf Produkte aus dem Healthcare-Bereich ausgerichtet ist. Das teilt der US-Paket- und Expressdienstleister mit. Insgesamt sollen in Gießen 24.680 Quadratmeter GMP- und GDP-zertifizierte Fläche für mehr als 30.000 Palettenstellplätze entstehen, auf denen Gesundheitsprodukte bei Temperaturen von 2°C bis 8°C, 15°C bis 25°C und bis zu -20°C gelagert werden können. 

Die neue Logistik-Niederlassung sei Teil der offensiven Strategie, mittels derer UPS Healthcare seine globale Präsenz erweitern werde, heißt es. „Die neue Niederlassung wird einige der am schnellsten wachsenden Gesundheitsmärkte der Welt bedienen," erklärt Wes Wheeler, Präsident von UPS Healthcare. „Die Eröffnung unseres ersten Standorts in Deutschland ist eine Investition in unsere Kunden. Denn ihre neuesten pharmazeutischen, biotechnischen und medizinischen Produkte benötigen einen lückenlosen und qualitativ hochwertigen Service für Lagerung sowie Warenumschlag."

Nationale und global Transitzeiten

Die neue Healthcare-Logistik-Niederlassung in Gießen liegt strategisch günstig: einerseits zum europäischen UPS-Luftfrachtdrehkreuz am Köln-Bonner Flughafen, andererseits zum europäischen UPS-Healthcare-Drehkreuz in Roermond/Niederlande. Dies ermögliche es Kunden kürzere nationale und globale Transitzeiten. Sprich: 80 Prozent von Europa ließen sich so am nächsten Tag zu erreichen. Auch wichtige Häfen wie Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam werden von Gießen aus schnell erreicht. Außerdem wird die Anlage den Krankenhaus- und Apothekenvertrieb in ganz Deutschland unterstützen., heißt es.

Anlagen in 30 Ländern

UPS Healthcare investierte bereits im vergangenen Jahr weltweit in insgesamt mehr als 36.000 Quadratmeter Kühlkettenlagerung und Gefrierkapazität. Einige dieser Anlagen befinden sich in neu eröffneten und modernisierten Healthcare-Anlagen in Polen, der Tschechischen Republik, den Niederlanden und Italien. UPS zufolge ergänzen diese Standorte die eine Million Quadratmeter an spezifisch auf das Gesundheitswesen ausgerichteten Lagerkapazitäten, die in 134 strategisch gelegenen GDP/GMP-zertifizierten Anlagen in 30 Ländern bereits bestehen. Nach Angaben von UPS wird der Weltmarkt für biologisch-therapeutische Arzneimittel voraussichtlich von 285,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 421,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 ansteigen. (eh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.