-- Anzeige --

Studie: Hybridpost setzt klassischen Briefmarkt unter Druck

Der klassische Briefmarkt gerät durch die Einführung der Hybridpost unter Druck. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie
© Foto: ddp

Eine aktuelle Erhebung des Wik-Instituts zum Hybridpost-Markt untersucht die Auswirkungen auf den klassischen Briefmarkt


Datum:
06.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bad Honeff. Der Hybridpost-Markt gerät in Bewegung und wird sich in den kommenden Monaten schneller und dynamischer entwickeln als bisher. Dabei wird der klassische Briefmarkt durch elektronische Varianten und Hybridpost zunehmend unter Druck geraten.

Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (Wik) in Bad Honnef. Die Studie untersucht und analysiert die Marktentwicklung, Wettbewerber und die verschiedenen Geschäftsmodelle der Hybridpost in Deutschland.

Zuletzt hatte die Deutsche Post AG den E-Postbrief vorgestellt. Welche Erfolgschancen das Wik-Institut dem E-Postbrief einräumt und welche Auswirkungen dieser auf den Briefmarkt haben wird, lesen Sie im Interview mit Alex Dieke, Leiter Postdienste und Logistik des Wik, in der aktuellen Verkehrsrundschau 31-32/2010, die heute erscheint. (eh) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.