-- Anzeige --

Streik im Straßentransport legt Italien lahm

23.01.2012 16:46 Uhr
Streik im Straßentransport legt Italien lahm
Streik in Italien noch bis einschließlich 26. Januar
© Foto: imago/McPHOTO

Rund 2000 LKW blockieren Knotenpunkte des italienischen Autobahnnetzes. Auch deutsche LKW betroffen

-- Anzeige --

Rom. Seit den frühen Morgenstunden legt ein landesweite Streik im Straßentransport Italien lahm. An 60 Knotenpunkten des italienischen Autobahnnetz blockierten insgesamt 2000 LKW die Zufahrten. Nur ein Fahrstreifen wurde offen gelassen. Die Folge: kilometerlange Staus auch für den PKW-Verkehr vor allem im Berufsverkehr.

Es gab Momente von Spannung, weil viele Streikposten die Durchfahrt von Kollegen, die den Streikaufruf nicht folgen wollten, zu verhindern suchten. Der Polizeipräfekt von Neapel droht den Streikposten mit Geldstrafen bis zu 10.000 Euro, wenn sie weiter den Verkehr behindern.

Nach Angaben des Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) sitzen auch zahlreiche deutsche LKW-Fahrer in den Blockaden fest. Der BGL forderte die zuständigen Behörden auf, die Rechte unbeteiligter deutscher Fahrer in den Blockaden zu schützen. Der italienische Staat müsse gewährleisten, dass die Demonstrationen und Blockaden friedlich verlaufen, und sicherstellen, dass Menschen und Fahrzeuge unversehrt bleiben.

Die Streikenden machten vor allem auf ihre schwierige wirtschaftliche Situation aufmerksam und forderten unter anderem steuerfreien Dieseleinkauf für Unternehmen des Straßentransports. Der Streik ist bis einschließlich 26. Januar von Trasportounito ausgerufen - der Straßetransportverband vertritt vor allem kleine und mittlere Unternehmen. Andere Organisationen haben den Streik verurteilt. (rp/sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.