-- Anzeige --

Italien: Mafia ruiniert Wettbewerb im Straßentransport

18.01.2012 17:15 Uhr
Italien: Mafia ruiniert Wettbewerb im Straßentransport
Die italienische Mafia will im Transportgewerbe Geld waschen
© Foto: Fotolia/Henry Bonn

Straßentransporteure beklagen Einfluss der Mafia in Italien: Geschäfte zur Geldwäsche ruinieren die Preise

-- Anzeige --

Rom. „Das größte Problem des Straßentransports in Italien ist der Einfluss der Mafia auf die Unternehmen: eine Studie spricht von sieben bis acht Prozent, die die kriminellen Organisationen kontrollieren", erklärte Cinzia Franchini, Präsidentin des Straßentransporteursverbandes Fita. Die Studie wurde von der Confcommercio veröffentlicht, die mittlere und kleine Unternehmen vertritt. Die Mafia benutze die Beteiligungen in Transportunternehmen, um illegale Gelder reinzuwaschen. „Es gibt dabei keinen Unterschied zwischen dem Norden und Süden des Landes", erklärte Franchini.

Franchini beklagte sich vor allem über die verfälschte Konkurrenz durch die Mafia-Unternehmen. Sie bräuchten nicht ums Überleben kämpfen, könnten günstigere Tarife anbieten, weil es ihnen nur um die Geldwäsche ginge. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Latina hätten herausgefunden, dass es in den letzten Jahren zahlreiche Neugründungen von Transportunternehmen gegeben hat, die mit viel Geld ausgestattet sind. Diese Unternehmen hätten es sehr schnell geschafft, die Transport von Obst und Gemüse in der Region südliches Latium unter ihre Kontrolle zu bringen. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Italien

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

-- Anzeige --

KOMMENTARE


juergen diercks

22.01.2012 - 19:01 Uhr

die Entdeckung des Mafia-Einflusses auf Transportunternehmen in Italien ueberrascht ueberhaupt nicht. Ausser dem bekannten gleichen Umstaenden in Gastronomie- und Baugewerbe hat ja die Transportbranche noch den Appeal der grenzueberschreitenden Taetigkeit, da gibt es ausser Geldwaesche auch noch die Chance zum Mehrwertsteuer-Betrug und damit zur Geldvermehrung. Es wuerde sicher niemand wundern, wenn Anfaenge dazu auch irgendwann bei uns evident bzw. laengst bei so ungeregelt, d.h. unkontrolliert arbeitenden Gelddruckmaschinen wie Hedgefonds versucht werden.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.