-- Anzeige --

Statistisches Bundesamt: Wieder mehr Gütertransporte auf Deutschlands Flüssen

Flüssige Mineralerzeugnisse, Steine und Erden, Kohle sowie Eisenerze machten im vergangenen Jahr knapp die Hälfte des Transportaufkommens auf den deutschen Flüssen aus
© Foto: Karl-Heinz Hick / JOKER / picture alliance

Die Binnenschifffahrt konnte sich 2021 leicht erholen und transportierte fast vier Prozent mehr Güter als im Vorjahr.


Datum:
25.03.2022
Autor:
Marie Christin Wiens / dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wiesbaden. Der Güterverkehr auf Deutschlands Flüssen und Kanälen hat im vergangenen Jahr wieder zugelegt. Mit 195,1 Millionen Tonnen wurden 3,8 Prozent mehr Güter auf dem Wasser transportiert als im ersten Jahr der Corona-Pandemie, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

Trotz des Anstiegs war das Transportaufkommen 2021 nach Angaben der Wiesbadener Behörde noch um 4,9 Prozent geringer als im Vor-Corona-Jahr 2019. Damals lag die Güterbeförderung der Binnenschifffahrt in Deutschland bei 205,1 Millionen Tonnen.

Innerdeutscher Verkehr auf einem Tiefstand; Zuwachs bei Import, Export und Transit

Im innerdeutschen Verkehr lag die Transportmenge im vergangenen Jahr mit 46,4 Millionen Tonnen auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Dagegen kamen aus dem Ausland mit 88,2 Millionen Tonnen deutlich mehr Güter als ein Jahr zuvor: Ein Plus von 12,3 Prozent.

Der Transport per Binnenschiff ins Ausland legte um 1,8 Prozent auf 49,8 Millionen Tonnen moderat zu. Auch der Transitverkehr wuchs moderat auf 10,6 Millionen Tonnen und erreichte damit ein Plus von 1,8 Prozent.

Welche Güter hauptsächlich auf den Flüssen unterwegs waren

Die Binnenschiffer transportierten vor allem flüssige Mineralölerzeugnisse wie Heizöl, außerdem Steine und Erden, Kohle sowie Eisenerze. Diese Gütergruppen haben 2021 knapp die Hälfte des Transportaufkommens ausgemacht.

Der Containerverkehr in der Binnenschifffahrt nahm 2021 gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent auf 2,2 Millionen TEU (Twenty-foot-Equivalent-Unit) zu. (mwi/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.