-- Anzeige --

Sperrung: Kein Schiffsverkehr auf dem Main-Donau-Kanal

Auch bei Bamberg ist der Main-Donau-Kanal von den geplanten Arbeiten betroffen (Symbolbild)
© Foto: David Ebener/dpa/picture-alliance

Wartungsarbeiten an den Schleusen machen es nötig, dass der Verkehr auf dem Kanal bis zu drei Wochen lang eingestellt wird.


Datum:
22.03.2022
Autor:
Stefan May
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Derzeit ist die internationale Schifffahrt auf dem Main-Donaukanal eingestellt. Drei Wochen lang kommt es zu Unterhaltsarbeiten an den Schleusen. Das teilt die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Österreich mit. Konkret werden zwischen 19. März und 8. April 2022 an den Schleusen des Main-Donau-Kanals und der Donau Arbeiten durchgeführt.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Donau MDK setzt in diesem Zeitraum ein umfangreiches Bau- und Unterhaltungsprogramm an den Schleusen Bamberg, Kriegenbrunn, Nürnberg, Eibach, Eckersmühlen, Kelheim und Regensburg um. Die Schleuse Eckersmühlen gehört mit einer Hubhöhe von fast 25 Metern zu den größten Schleusen in Deutschland.

Die Ampeln der Schleusen auf der Main-Donau-Wasserstraße stehen in dieser Zeit auf Rot. Die Schifffahrt auf der rund 760 Kilometer langen transeuropäischen Wasserstraßenverbindung kommt für 12 bis 21 Tage zum Stillstand.

Kosten von zehn Millionen Euro

„Die vielen einzelnen Vorhaben, vom Wechsel einzelner Schleusentore, über die Bauwerksvermessung und Inspektion bis hin zur Wartung der Kameratechnik müssen sauber geplant, koordiniert und aufeinander abgestimmt werden“, sagt der für die Gesamtsteuerung verantwortliche Fachbereichsleiter Marko Ruszczynski.

Fünf Schleusenanlagen am Main-Donau-Kanal und eine Schleuse an der Donau werden unter anderem für die Inspektionsarbeiten trockenlegt. Die seit Monaten geplanten Arbeiten haben ein Auftragsvolumen von rund zehn Millionen Euro. (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.