-- Anzeige --

Städte- und Gemeindebund für PKW-Maut

In anderen Länder - zum Beispiel in Österreich - gehört die PKW-Maut zum Alltag
© Foto: panthermedia / Heiko Halbauer

Einnahmen sollen allerdings "nicht in die allgemeinen Haushalte fließen", sondern zur nachhaltigen Verbesserung des Straßennetzes genutzt werden


Datum:
20.07.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
1 Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DSTGB) unterstützt die CSU-Forderung nach Einführung einer PKW-Maut. Die Einnahmen dürften allerdings "nicht in die allgemeinen Haushalte fließen, sondern müssen zur nachhaltigen Verbesserung unseres Straßennetzes genutzt werden", sagte DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den "Ruhr Nachrichten" (Mittwochsausgabe).

Die Kommunen beanspruchen dabei zwei Drittel des möglichen Maut-Aufkommens. "Da das Straßennetz mit einer Gesamtlänge von über 450.000 Kilometern zu mehr als zwei Dritteln kommunales Straßennetz ist, müsste ein entsprechender Anteil zur Finanzierung unserer Straßen vorgesehen werden", forderte Landsberg. Dies sei eine große Chance, die "teilweise vorhandenen Schlaglochpisten nachhaltig zu sanieren".

Schon jetzt fehlten vier bis fünf Milliarden Euro für die notwendigsten Straßeninstandsetzungsarbeiten. Für die Autofahrer solle die Maut zu keiner zusätzlichen Belastung führen. Es müsse sichergestellt werden, dass im Gegenzug beispielsweise die Kfz-Steuer abgeschafft werde. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Politiker

21.07.2011 - 11:29 Uhr

Können die Politiker auch einmal nicht den Bürger abkassieren, sondern die Leistung um 1000% steigern und die Gebühren, Steuern usw. um 900% senken? Bei Diätenerhöhung = Einkommen ohne Leistung, sondern nur bürgerschädliches Verhalten sind sie immer einer Meinung und setzen es sofort um.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.