-- Anzeige --

Schlotmann will Ende der Diskussion über PKW-Maut

Volker Schlotmann (SPD)
© Foto: dapd/Jens Köhler

Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister erwartet die Aussage aus dem Bundesverkehrsministerium, dass die PKW-Maut nicht kommt


Datum:
14.07.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) will die Diskussion über die PKW-Maut endlich beendet sehen. "Ich erwarte die klare Aussage aus dem Bundesverkehrsministerium, dass die PKW-Maut nicht kommt", sagte Schlotmann am Donnerstag in Schwerin. "Die andauernden Spekulationen verunsichern die Menschen."

Schlotmann lehnt eine PKW-Maut ab, weil von den Menschen immer mehr Mobilität erwartet werde und sie dafür nicht bestraft werden dürften. Auch Menschen mit niedrigem Einkommen müssten sich Autofahrten leisten können, gerade in einem dünn besiedelten Flächenland. Rund 76.500 Menschen würden täglich zur Arbeit außerhalb des Landes pendeln.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte sich angesichts notwendiger Straßen-Investitionen erneut für die Einführung einer solchen PKW-Maut stark gemacht. Nach Meinung von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sind zunächst andere Instrumente wie öffentliche-private Partnerschaften zu forcieren, um Geld für Verkehrsinvestitionen zu mobilisieren.

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Schwerin, Egbert Liskow, nannte die Forderung nach einer PKW-Maut "indiskutabel und wirklichkeitsfremd". Menschen in einem Flächenland würden für den Weg zur Arbeit, zum Arzt oder zur Schule auch künftig auf das Auto angewiesen sein. Die Autofahrer in Deutschland zahlen Liskow zufolge über die Kfz-Steuer, die Mineralölsteuer, die Mehrwertsteuer und die LKW-Maut bereits mehr als 60 Milliarden Euro an Steuern und Abgaben. Ein großer Teil davon fließe nicht in den Verkehrssektor zurück, sondern diene der allgemeinen Finanzierung des Bundeshaushaltes. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.