-- Anzeige --

Stabwechsel beim Seehafen-Verband

Detthold Aden will nicht erneut als Präsident des Zentralverbands der Deutschen Seehafenbetriebe kandidieren
© Foto: Arndt

BLG-Vorstandsvorsitzender Detthold Aden tritt nicht mehr als ZDS-Präsident an. Designierter Nachfolger ist HHLA-Vorstandschef Klaus-Dieter Peters


Datum:
15.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen/Hamburg. Detthold Aden, seit sieben Jahren Präsident des Zentralverbands der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS), wird am Dienstag bei der Mitgliedersammlung des wichtigsten deutschen Seeverkehrsverbandes sein Amt zur Verfügung stellen. Der 62-jährige Aden, der hauptberuflich Vorstandschef der Bremer BLG Logistics Group ist, will nach eigenen Angaben rechtzeigt den Generationenwechsel einleiten. Adens Vertrag als Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group endet altersbedingt am 31. Mai 2013.

Designierter Nachfolger und einziger Kandidat für die ZDS-Nachfolge ist Klaus-Dieter Peters, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Peters (57) ist seit sieben Jahren Chef des Hamburger Hafenumschlagsbetriebes und Mitglied des ZDS-Präsidiums.

Zu den wichtigsten Erfolgen seiner Amtszeit zählt Aden die Verhinderung der so genannten Port Packages 1 und 2. Unter diesem Stichwort wollte die EU-Kommission den Marktzugang für Hafendienstleistungen wie das Be- und Entladen erleichtern. „Ein Regulierungswahn der Administration", so Aden gegenüber der VerkehrsRundschau. Unter starken Protesten der europäischen Hafenarbeiter wurde dieses Vorhaben aber vom EU-Parlament gestoppt. Aden warnt aber, dass die EU-Kommission derzeit einen neuen Anlauf nimmt, die Marktzugangsbedingungen bei Hafenbetrieben zu verändert. (ak) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.