-- Anzeige --

Raben Group nimmt nachhaltigkeitsgebundenes Darlehen auf

Die Reduktion von Emissionen bei Lager- und Bürogebäuden – hier die Raben-Zentrale in Mannheim – ist ein wichtiges Ziel
© Foto: Raben Trans European GmbH

Die Raben Group will die Emissionen in allen Geschäftsbereichen deutlich reduzieren und hat dafür einen Kredit mit Nachhaltigkeitskomponente aufgenommen.


Datum:
16.07.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mannheim. Die Raben Group will den CO2-Fußabdruck in allen Geschäftsbereichen schrittweise reduzieren. Bis 2025 sollen die Treibhausgasemissionen des Logistikdienstleisters in allen Gebäuden um 30 sowie im Transportbereich um zehn Prozent sinken. Zudem sollen 96 Prozent der Fahrzeuge der eigenen Flotte der europäischen Abgasnorm 5 und 6 entsprechen und die Transporteffizienz mithilfe einer optimierten Supply Chain verbessert werden.

Um diese Ziele zu erreichen, habe man ein nachhaltigkeitsgebundenes Darlehen in Höhe von 225 Millionen Euro abgeschlossen, erklärte die Raben Group. Der Kredit mit der Nachhaltigkeitskomponente ist einer der ersten in der Logistikbranche in Europa, hat eine Laufzeit von fünf Jahren und einen variablen Zinssatz. Die Zinsen auf das Darlehen sind dabei an das Erreichen der Ziele gebunden. An der Kreditvergabe sind unter anderem die Commerzbank und die UniCredit Bank beteiligt. „Mithilfe des Darlehens können wir nun die Kräfte bündeln, um so nachhaltige Lösungen für nachfolgende Generationen zu entwickeln“, sagt Raben-Geschäftsführer Ewald Raben.

Die Reduktion von Emissionen bei Lager- und Bürogebäuden ist bei Raben ein wichtiges Ziel – deshalb bezieht man künftig seinen Strom vorwiegend aus erneuerbaren Energien. Zudem werden Lagerhallen so hoch gebaut, dass bis zu 24 Prozent mehr Paletten unterkommen. Ziel ist, den Gebäudeenergiebedarf pro Palette deutlich zu reduzieren. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.