-- Anzeige --

Polen: Nachfrage nach Lkw-Fahrern geht zurück

30.05.2023 10:30 Uhr | Lesezeit: 2 min
Berufskraftfahrer, Lkw-Fahrer, Ausland
Obwohl polnische Berufskraftfahrer derzeit weniger Lohn bekommen als Anfang des Jahres, sind mehr Stellen besetzt ​(Symbolbild mit Fotomodell)
© Foto: Smederevac/istockphoto.com

Erstmals seit Jahren hat der Fahrermangel in der polnischen Speditionsbranche abgenommen.

-- Anzeige --

Eine für viele Beobachter äußerst überraschende Entwicklung zeichnet sich im polnischen Transportsektor ab: Während Anfang des Jahres noch geschätzt wurde, dass allein in Polen 100.000 Lkw-Fahrer fehlen, geht der Bedarf nun seit wenigen Monaten deutlich zurück – und das zum ersten Mal seit etlichen Jahren. Besonders ist diese Entwicklung aktuell im internationalen Güterverkehr zu spüren. Entsprechende Signale aus der Branche dringen zu den Verbänden wie etwa der Nordpolnischen Handelskammer in Stettin.

Weniger Geld für die Fahrer

Auch die Gehälter fielen erstmals seit langer Zeit, im April teils um 15 bis 20 Prozent. Dies ist umso erstaunlicher, als bisher immer noch die Annahme galt, dass sich das Problem des Fahrermangels immer weiter zuspitze und gleichzeitig die Löhne und Gehälter der Fahrer weiter in die Höhe schießen (wir berichteten). Die Gründe für den plötzlichen Stimmungswechsel sind noch nicht vollständig erforscht – auch nicht, ob die Entwicklung von Dauer ist oder ob es nur zu einer zwischenzeitlichen Delle kam. Experten halten die gesunkenen Treibstoffpreise für eine der Ursachen. Schiffstransporte seien in diesem Jahr gegenüber 2023 wieder deutlich günstiger geworden und machten dem Straßentransport Konkurrenz. Hinzu kommt aus Sicht von Branchenvertretern die immer stärker voranschreitende Diversifizierung des Logistiksektors, von der u.a. auch der Bahntransport profitiert.

Dennoch sind sich die Verbände einig, dass ein Fahrerproblem auf Polen zurollt: Weil zu wenige junge Fahrer nachrücken, ist das Durchschnittsalter der Trucker schon jetzt recht hoch. Wenn viele von ihnen in Ruhestand gehen, wird sich der Fahrermangel selbst bei entspannterer Gesamtlage bald wieder dramatisch zuspitzen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

>> Polen: Fahrermangel spitzt sich zu

>> Polnische Lkw-Fahrer mit deutlichem Gehaltsplus

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Berufskraftfahrer

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

-- Anzeige --

KOMMENTARE


Helena Siefert

01.06.2023 - 09:22 Uhr

Kurz und verstaendlich. Kein Geschafel! Weiter so! ! ! Gruss


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.