-- Anzeige --

Personen des Tages – 28. September 2022

Astrid Janke ist "die Neue" bei Krone
© Foto: Krone Gruppe

Seit September ist Astrid Janke neu in der Geschäftsführung der Krone Nutzfahrzeug Gruppe. Und es gibt noch mehr weibliche Verstärkung in einigen Unternehmen.


Datum:
28.09.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Astrid Janke hat mit Wirkung 1. April die Geschäftsführung im Bereich Konstruktion und Entwicklung in der Krone Nutzfahrzeug Gruppe übernommen. In den vergangenen Monaten wurde sie von ihrem Vorgänger Uwe Sasse sukzessiv in alle Aufgaben eingearbeitet; Uwe Sasse hat zwischenzeitlich wie geplant die Altersteilzeit begonnen. Janke kann nach ihrem Ingenieursstudium in Stuttgart inzwischen auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in internationalen Automobil- und Luftfahrtunternehmen zurückblicken, davon rund 22 Jahre in Führungspositionen. In ihren bisherigen Positionen verantwortete sie unter anderem die Bereiche Strategie, Technologie, Innovation, Forschung, Innovation und Produktentwicklung. Astrid Janke genießt nicht nur einen hervorragenden Ruf als überaus kompetente Ingenieurin, sondern auch als ausgewiesene Teamplayerin mit langjähriger Erfahrung in der Transformation von Entwicklungsbereichen.

Der Eisenbahninfrastrukturbeirat bei der Bundesnetzagentur hat in seiner letzten Sitzung die sächsische Verkehrsstaatssekretärin, Ines Fröhlich (SPD), einstimmig zu seiner Vorsitzenden gewählt. Sie folgt auf den schleswig-holsteinischen Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU), der dem Gremium mehrere Jahre vorstand. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Kauffrau begann Fröhlich 1996 ihre Arbeit als Leiterin des Ministerbüros im Ministerium für Wohnungswesen, Städtebau und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt. Von 1999 bis 2002 fungierte sie dort als Staatssekretärin. Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Bereich der Unternehmensberatung war sie von 2006 bis Ende 2019 bei Randstad beschäftigt und leitete dort als Managerin in der Geschäftsregion Ost die Spezialisierung "Public Business". Seit dem 20. Dezember 2019 ist Fröhlich Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner für 22 Märkte in ganz Europa verantwortlich sein.  Dies schließt eine ganz neue Einrichtung von UPS SCS für Lieferkettenlösungen in Roermond (Niederlande) ein, die im März 2022 eröffnet wurde. Das neue Gebäude, das den bestehenden Campus um 17.000 Quadratmeter auf insgesamt 85.000 Quadratmeter erweitert, wird auch das erste Innovationszentrum von UPS in Europa beherbergen und Roermond als Technologiezentrum etablieren. Die Niederlassung profitiert von seiner strategischen Lage mit guten Verbindungen zu den Flug- und Seehäfen von Amsterdam, Antwerpen, Rotterdam, Lüttich (Belgien) und Köln (Deutschland), wo sich das europäische Air Hub von UPS befindet.

Klaus Bockius hat seinen Rücktritt von seinem Ehrenamt als Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands Betriebliche Mobilität. Melanie Schmahl wird neue stellvertretende Vorsitzende des Bundeverbandes. 

Virginie Delcroix wird Mitglied des Exekutivausschusses von Geodis. Virginie Delcroix war seit 2017 Vizepräsidentin für Nachhaltige Entwicklung mit Verantwortung für CSR und Produktsicherheit und regulatorische Angelegenheiten bei der Arkema-Gruppe, wo sie Mitglied des Managementkomitees war. Bei Geodis wird sie für die Fortführung des dynamischen sozialen Engagements der Gruppe verantwortlich sein, die sich gemeinsam mit ihren Partnern und Mitarbeitern dafür einsetzt, ihren Kunden immer nachhaltigere Lösungen zu bieten. Ihre vorrangigen Themen werden die Dekarbonisierung, die Schonung der Ressourcen und der Schutz der Umwelt sowie die Sicherheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter der Gruppe sein.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.