-- Anzeige --

Neuer Grenzübergang nach Kaliningrad

Sieben neue Abfertigungsspuren für LKW: Auf der Strecke der ehemaligen Reichsautobahn wird bei Grzechotki-Mamonowo ein moderner Übergang eröffnet


Datum:
24.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kaliningrad. An der polnisch-russischen Grenze wird am 7. Dezember ein neuer Grenzübergang „nach europäischen Normen" eröffnet, teilte die russische Grenzkontrollbehörde RosGraniza mit. Der neue Übergang Grzechotki-Mamonowo II (dt. Ortsnamen: Rehfeld-Heiligenbeil) reanimiert das dort seit 1945 unterbrochene Teilstück der einstigen Reichsautobahn Berlin-Königsberg. Die Kapazität des neuen Übergangs zwischen Elblag (Elbing) und Kaliningrad wurde auf 2600 PKW, 1250 Lastwagen und 150 Busse pro Tag ausgelegt.

Für den Güterverkehr stehen am russischen Terminal in jeder Richtung sieben Abfertigungspuren, für den PKW-Verkehr vier und für Busse eine zur Verfügung. Der Bau wurde von der Europäischen Union mit 13,3 Millionen Euro gefördert. Der russische Staat leistete einen Beitrag von umgerechnet rund 5,4 Millionen Euro. Dank eines dort implizierten Systems zur elektronischen Voranmeldung und Fracht-Deklaration werde die Abfertigung beschleunigt ablaufen, so die Behörde. Der alte Grenzübergang bei Mamonowo war nur für Fahrzeuge bis sechs Tonnen passierbar. (ld) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.