-- Anzeige --

Mehr Störungen im Eisenbahnnetz

Problem Gleisbruch: Das durchschnittliche Alter der Gleise in Deutschland betrug im vorigen Jahr 19,5 Jahre 
© Foto: Imago/Gustavo Alabiso

Im 33.400 Kilometer langen deutschen Streckennetz traten im vergangenen Jahr 206.000 Störungen auf


Datum:
29.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin/Bonn. Mängel an den Gleisanlagen haben nach Erkenntnissen der Ermittler zwei Güterzugunfälle im Januar 2010 in Beckum und Porta Westfalica verursacht. Für 2010 hat die Deutsche Bahn den sogenannten Infrastrukturzustands- und -entwicklungsbericht für die Bundesregierung im April veröffentlicht. Darin muss sie jährlich nachweisen, dass sie sich wie vertraglich vereinbart um die Erhaltung der Schienenwege in Deutschland kümmert.

Demnach traten im 33.400 Kilometer langen Streckennetz im vergangenen Jahr 206.000 Störungen auf, also im Durchschnitt 564 am Tag. Das seien rund 12.000 oder sechs Prozent mehr als 2009. „Dieser Anstieg ist bundesweit zu verzeichnen. Hauptsächlich mehren sich die Störmeldungen mit betrieblichen Auswirkungen bei Weichen, Leit- und Sicherungstechnik sowie Bahnübergangsanlagen", heißt es in dem Bericht der Deutschen Bahn.

Maßgebliche Ursachen seien „die außergewöhnlichen Wetterbedingungen des Berichtsjahres, die zu einer höheren Beanspruchung und einer daraus resultierenden Störanfälligkeit führten". Genannt werden Schneebruch und Schneeverwehungen, aber auch eine „deutlich gestiegene Anzahl durch Personen im oder am Gleis".

Die Zugverspätungen, die auf Störungen in der Infrastruktur zurückzuführen seien, hätten sich im Vergleich zu 2009 um sechs Prozent erhöht. Das durchschnittliche Alter der Gleise betrug im vorigen Jahr 19,5 Jahre, das der Weichen und Kreuzungen 16,7 Jahre. Die Brücken im Eigentum der Deutschen Bahn waren im Durchschnitt 54,8 Jahre alt. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.