-- Anzeige --

Kein Bud-Spencer-Tunnel in Schwäbisch Gmünd

Bud Spencer wird nicht Namensgeber: Der Tunnel an der Bundesstraße 29 bleibt namenslos
© Foto: dapd/Michele Danze

Gemeinderat spricht sich gegen den Internet-Vorschlag aus, den Tunnel von Deutschlands teuerster Ortsumgehung nach Schauspieler zu benennen


Datum:
27.07.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Schwäbisch Gmünd. Der Gemeinderat von Schwäbisch Gmünd hat sich gegen den Internet-Vorschlag ausgesprochen, den Tunnel von Deutschlands teuerster Ortsumgehung nach Bud Spencer zu benennen. Die Räte folgten einem Vorschlag von Oberbürgermeister Richard Arnold (CDU) und der Stadtverwaltung, die stattdessen ein Freibad nach dem Schauspieler benennen wollen.

Welchen Namensvorschlag der Gemeinderat nun an den Bund als Bauherrn des Tunnels weiterreicht, blieb zunächst offen. Die Entscheidung hierüber soll nun doch erst im September fallen. Etliche Bud-Spencer-Anhänger kamen mit Fan-T-Shirts zur Ratssitzung und protestierten mit Buh-Rufen gegen den Ratsbeschluss.

In dem künftigen Bud-Spencer-Bad war der Italiener noch unter seinem bürgerlichen Namen Carlo Pedersoli als Leistungssportler in den 1950er Jahren geschwommen. „Es tut uns sehr gut und ich bin überzeugt, auch ihm wird es sehr gefallen", sagte Arnold. Er verlas ein Statement Bud Spencers, dass sich dieser sehr darüber freue. Bei der ganzen Debatte sei deutlich geworden, „wie berührt Carlo Pedersoli von der Diskussion in Gmünd ist", sagte Arnold. Nur sieben Gemeinderäte plädierten dagegen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Tobi85

27.07.2011 - 18:12 Uhr

Eine absolute Enttäuschung. Erst die Leute fragen wie der Tunnel heißen soll und wenns den lieben Politikern nicht passt, setzt man sich einfach drüber hinweg.Aus diesem Grund ist mir die dt. Politik mittlerweile vollkommen egal....


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.