-- Anzeige --

Logistik: Contargo festigt Position in Frankreich

07.02.2024 15:48 Uhr | Lesezeit: 3 min
Container_Hafen_Valenciennes
Contargo North France, hier der Hafen von Valenciennes, hat sein Angebot an Containerbinnenschifffahrtsdiensten erweitert
© Foto: Contargo

Das Container-Logistik-Netzwerk Contargo konnte im Jahr 2023 die transportierten Containermengen in Frankreich steigern, geplant ist eine weitere Ausdehnung des Geschäfts.

-- Anzeige --

Man habe im vergangenen Jahr eine leichte Zunahme der transportierten Containermengen auf den Flussgebieten in Nordfrankreich verzeichnet, teilte das Container-Logistik-Netzwerk Contargo mit. Im Hafen von Valenciennes habe Contargo North France seine Position als führender Binnenhafen für Seefrachtcontainer in der Region Hauts-de-France festigen können und im Elsass baute Contargo Sàrl die Zugverbindungen aus und erweiterte damit das multimodales Angebot, so das Unternehmen weiter.

Ende 2023 hat Contargo Süd, ein Zusammenschluss von drei Contargo-Gesellschaften im Dreiländereck, die Bahnverbindung Basel-Westport-Shuttle, die den Binnenhafen in Weil am Rhein mit Rotterdam / Antwerpen verbindet, auf fünf Hin- und Rückfahrten pro Woche erhöht.

In Nordfrankreich, im Flusssystem der Region Hauts-de-France, hat die Contargo North France im Jahr 2023 sein Angebot an Containerbinnenschifffahrtsdiensten erweitert. Das Unternehmen hat nicht nur eine neue Container-Binnenschifffahrtslinie mit zwei Rundläufen pro Woche zwischen den Seehäfen Antwerpen und Rotterdam und dem multimodalen Terminal in Dourges, südlich von Lille, gestartet, sondern auch ein drittes Großschiff in Betrieb genommen.

Dies alles habe zu einem Anstieg des von Contargo im Jahr 2023 beförderten Volumens um 1,5 Prozent gegenüber 2022 geführt – und dies trotz der insgesamt gedämpften Marktes in den Seehäfen, wie das Unternehmen erklärte.

Contargo plant Dekarbonisierung des Transports

„Im Jahr 2024 werden unsere Investitionsanstrengungen hauptsächlich auf die Dekarbonisierung unserer Transportaktivitäten ausgerichtet sein“, sagte Gilbert Bredel, Präsident von Contargo North France. „Nachdem wir unsere Binnenschiffe auf GTL umgerüstet haben, werden wir unsere Transportpartner dazu ermutigen, ihre Flotte auf Lastwagen mit Bio-Kraftstoff- oder Recycling-Kraftstoffantrieben umzustellen. Unsere Gruppe wird auch in naher Zukunft elektrische Lkw kaufen, die auf den französischen Straßen unterwegs sein werden.“ Man plane zudem, das „Geschäft auf andere Flussgebiete in Frankreich auszudehnen“, sagte Gilbert Bredel.

Contargo verfügt nach eigenen Angaben über 24 Containerterminals in Deutschland, Frankreich und der Schweiz sowie über weitere Standorte in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Polen. Zudem betreibt das Unternehmen eigene Schiffs- und Bahnlinien.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf LinkedIn

Vernetzen Sie sich gerne mit uns und erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus dem Transportlogistikgewerbe, News aus der Redaktion, Events und Hintergrund-Stories. Wir freuen uns auf Sie!


-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Logistik

Osnabrück;Osnabrück;Osnabrück

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.