-- Anzeige --

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Contargo und ZF

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Statue
Wird am 23. November feierlich vergeben: der Deutsche Nachhaltigkeitspreis
© Foto: Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises werden erstmals Unternehmen aus 100 Branchen ausgezeichnet, auch im Bereich Mobilität und Logistik. Zu den Siegern gehören unter anderem Contargo und ZF.


Datum:
31.10.2023
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet erstmals die „100 Vorreiter der Transformation in der deutschen Wirtschaft“ aus. Über 5.000 Unternehmen wurden recherchiert und bewertet, 100 Fachjurys trafen die Entscheidungen über die Besten in 100 Branchen, darunter auch im Bereich Mobilität und Logistik.
Im Segment Transport und Logistikwirtschaft wählte die Fachjury Contargo an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche. Der Duisburger Logistik-Dienstleister habe besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, damit Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet, heißt es seitens des DNP.

„Die Güterlogistik verursacht ein Viertel der Treibhausgasemissionen in der EU“, sagt Jürgen Albersmann, CEO der Contargo. „Wir sehen uns daher in einer Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung und Neuausrichtung der Wirtschaft im Zeichen von Klimaschutz und Digitalisierung. Für die Contargo Gruppe steht das Ziel im Fokus, bis 2045 unsere gesamten Betriebsabläufe klimaneutral zu gestalten. Darum sind wir davon überzeugt, dass der Kombinierte Verkehr wachsen muss. Nur er kann sicherstellen, dass die Emissionen reduziert werden und gleichzeitig die Versorgung mit Gütern sichergestellt ist.“

Dabei setzt das Container-Logistik-Netzwerk auch auf die Umstellung der Terminalverkehre auf Elektromobilität: 2024 sollen 91 vollelektrische Sattelzugmaschinen für Contargo unterwegs sein. Um die Fahrzeuge auch optimal einsetzen zu können werden derzeit an 14 Contargo-Standorten in Deutschland 33 Ladepunkte mit einer Leistung von je 250 kW eingerichtet. Ab 2024 will Contargo zudem die strombetriebene Lieferkette um emissionsarme Binnenschiffe mit Elektromotor ergänzen, angetrieben durch eine Kombination aus Wasserstoff-Brennstoffzelle, modernsten Stage-VI-Motoren und Elektrobatterien.

ZF für Remanufacturing-Standort ausgezeichnet

Auch für die Automobilbranche wurde ein nachhaltiger Vorreiter gekürt, hier machte der Technologiekonzern und Zulieferer ZF Friedrichshafen das Rennen. Federführend ist hierbei der Remanufacturing-Standort in Bielefeld, der auf die Wiederaufbereitung von Antriebstrangmodulen für Fahrzeughersteller und den globalen Aftermarket spezialisiert ist. Zudem deckt der Standort Unternehmensangaben zufolge seit 2018 seinen Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen.

Im Bereich Mobilitätsdienstleistungen haben sich die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) durchgesetzt, während im Bereich Verkehrsinfrastruktur die Mobilitätssparte des Energiekonzerns EnBW, EnBW mobility+, an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter gewählt wurde. In der Branche Leasing und Vermietung geht der Preis an einen auch in der Logistikbranche etablierten Finanzdienstleister: die Gefa Bank.

Verleihung am 23. November in Düsseldorf

Ihre Trophäen erhalten die 100 Branchensieger am 23. November 2023 im Rahmen des zweitägigen 16. Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit acht Wettbewerben, über 1.200 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis nach Angaben der Veranstalter der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Alle Sieger des Wettbewerbs 100 Vorreiter der Transformation in der deutschen Wirtschaft können Sie auf der Seite des DNP abrufen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.