-- Anzeige --

Kurze Tagung der BGL-Mitgliederversammlung

Der BGL-Aufsichtsrat wurde einstimmig entlastet (hier ein Archivbild aus dem Jahr 2019 mit dem aktullen Aufsichtsrat (von links) Hans Ach, Hubertus Kobernuss, Horst Kottmeyer, Dirk Engelhardt, Thomas Heinbokel und Henriette Koppenhöfer) 
© Foto: Gerhard Grünig/VerkehrsRundschau

Wegen der Corona-Pandemie hat der BGL seine Mitgliederversammlung im kleinen Kreis abgehalten. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet.Eine Veränderung gab es nicht - trotz ursprünglicher Ankündigung.


Datum:
20.10.2020
Autor:
Michael Cordes
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Ganz im Zeichen der Corona-Krise stand die diesjährige Mitgliederversammlung des BGL (Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung). Aufgrund der Corona-Sicherheitsbestimmungen konnten die meisten Delegierten gestern in Frankfurt/Main nicht persönlich vor Ort zugegen sein. Die erforderliche Mindestanzahl von Personen war jedoch anwesend, so dass alle Versammlungsbeschlüssen rechtskräftig erfolgen konnten. Daher war die Tagung auch deutlich kürzer als in den letzten Jahren.

Kobernuss weiter im Aufsichtsrat

Wahlen standen in diesem Jahr nicht an. Vorstand und Aufsichtsrat wurden von der Mitgliederversammlung entlastet. Auch Hubertus Kobernuss gehört dem Aufsichtsrat weiterhin an. Anfang des Jahres hatte er die Jürgen Kobernuss Spedition verkauft und war er dann noch Geschäftsführer der Kobernuss Logistik GmbH. Damals kündigte er gegenüber der VerkehrsRundschau an, dass er im Herbst auf der Mitgliederversammlung des BGL aus dem Aufsichtsrat ausscheiden werde (siehe „Warum Kobernuss sein Unternehmen verkaufte“).

Corona und alternative Antriebe wichtige Themen

Auf der BGL-Tagung informierten der BGL-Aufsichtsratsvorsitzende Horst Kottmeyer und BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt die Mitglieder über die wesentlichen Arbeitsschwerpunkte des Berichtszeitraums. Hier stand neben der Corona-Krise und deren Bewältigung vor allem die Durchsetzung und Verabschiedung des EU-Mobilitätspakets im Vordergrund. Ein wichtiges Thema war auch das Engagement des Verbandes bei den alternativen Antrieben von Lkw und wie sich der geforderte Beitrag des Transportlogistikgewerbes zur Erreichung der Klimaschutzziele praxistauglich und finanziell verkraftbar gestalten lässt. (cd)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.