-- Anzeige --

Kooperation Elvis startet Teilladungssystem

Teilladungen werden ab 2011 im Elvis-Zentralhub umgeschlagen
© Foto: Elvis AG

Die Ladungskooperation will Angebot erweitern: Ab 2011 werden im Zentralhub Teilladungen umgeschlagen, Direktverkehre im zweiten Schritt


Datum:
25.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Alzenau. Der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (Elvis) wird 2011 ins Teilladungsgeschäft einsteigen. Bei der Partnerversammlung vergangene Woche in Frankfurt wurde den Mitgliedern der Kooperation das neue, hubgeführte System vorgestellt. Bislang war die Ladungskooperation in den Bereichen Ganzladung und Jumbo-Transporte aktiv. „Mit unserem dichten Netz aus Partnern verfügen wir über die Infrastruktur für ein Teilladungssystem", sagte Elvis-Vorstand Jochen Eschborn. „Wichtig bei der Konzeptentwicklung war uns, dass wir ein Angebot machen, das sich in Produktion, Kosten und Qualität deutlich vom Stückgut abhebt."

Teilladungen werden deshalb ab 2011 im Zentralhub in Nordhessen umgeschlagen. Anders als bei Stückgut-Hubs ist sollen die LKW nicht an eine Umschlaganlage andocken, sondern seitlich abgeplant werden. Der Umschlag erfolge dann per Gabelstapler. Das Teilladungshub in Nordhessen ist überdacht und bietet gleichzeitig 50 LKW Platz. Die Steuerung des Hubs erfolgt vor Ort über ein Hubmanagement, Informationen über den Zulauf und die auszutauschenden Sendungen sollen über ein Webportal ausgetauscht werden.

Starten soll das Teilladungssystem im Frühjahr 2011. „In einer ersten Ausbaustufe wollen wir das Hub etablieren, in einer weiteren Ausbaustufe werden wir Teilladungen über feste Direktverkehre abwickeln", so Eschborn.

Gute Nachrichten gab es auf der Partnerversammlung von dem Projekt Palettenclearing. In Frankfurt konnten die Elvis-Partner bereits einen ersten Blick auf das funktionsfähige Online-System werfen. Das Palettenportal, das dazu beitragen soll, die Kosten des Palettenschwunds von derzeit rund 10,5 Millionen Euro im Jahr spürbar zu reduzieren, kann demnach planmäßig zum 1. November 2010 mit dem Test-Betrieb starten. „Wir erhoffen uns von dem neuen System deutliche Effizienzzuwächse", sagte Eschborn. (sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.