-- Anzeige --

Konferenz: Bahn als Bindeglied nach Osten

Verkehrsminister Rimantas Sinkevičius fordert eine bessere Hinterlandanbindung für die Seehäfen - wie beispielswesise Klaipeda
© Foto: Picture Alliance/RIA Novosti

Litauen will in seiner Ratspräsidentschaft den Bahngütertransport voranbringen.


Datum:
11.07.2013
Autor:
Johann Kitzberger
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die litauische EU-Ratspräsidentschaft sieht im Bahngütertransport großes Potenzial, um den Handel zwischen der EU und Asien einschließlich der Russischen Föderation zu verbessern. „Die Schiene ist dafür das ideale Transportmittel“, sagte Litauens Verkehrsminister Rimantas Sinkevičius am Dienstag, den 9. Juli auf einer Konferenz in Brüssel. Litauen wolle sich während seiner sechsmonatigen Ratspräsidentschaft verstärkt um die Beziehungen zu den östlichen Nachbarländern der EU kümmern, auch im Verkehrsbereich.

Um das Potenzial der Bahn als „das Rückgrat eines nachhaltigen Transportsystems in Europa“ voll ausschöpfen zu können, sei allerdings der Ausbau der Bahn-Infrastruktur nötig. Besonders Seehäfen müssten besser als heute per Schiene an die Hinterlandregionen angebunden werden.

Libor Lochman, Geschäftsführer des Europäischen Eisenbahnverbands CER, sieht dafür die EU sowie ihre Mitgliedsstaaten in der Pflicht. Denn trotz der bisherigen Initiativen der EU sowie den Anstrengungen der Bahnbetreiber sei der Gütertransport auf der Schiene in den vergangenen zehn Jahren „dramatisch“ zurückgegangen. Nötig seien weitere Investitionen in Infrastruktur, Vereinheitlichung technischer Standards, Abbau von Bürokratie und vergleichbare Wettbewerbsbedingungen mit anderen Transportträgern. Die Entwicklung des Schienengütertransports als umweltfreundlicher und sicherer Transportträger sowie effizientes Bindeglied zwischen der EU und Asien solle den „Kern der EU-Verkehrsstrategie“ bilden, forderte Lochman. (kw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.