-- Anzeige --

KEP-Spezial: Weiter auf der Erfolgsspur

Das KEP-Spezial können Sie hier gratis herunterladen
© Foto: Verlag Heinrich Vogel

Stolze 88 Milliarden Euro Umsatz hat der Online-Handel in 2020 in Deutschland erwirtschaftet. Und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Wer die Treiber und Bremser des Wachstums im Kurier-, Express- und Paketmarkt sind, erklärt das neue KEP-Spezial.


Datum:
11.11.2021
Autor:
Theresa Siedler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Hochrechnungen des IFH Köln für die kommenden vier Jahre zeigen, dass sich mit jährlich durchschnittlich 8,2 Prozent Zuwachs – im besten Fall jährlich gar 11,5 Prozent – der starke Online-Wachstumstrend weiter fortsetzen wird. Sprich: auf den bisherigen Rekordumsatz von 88 Milliarden Euro (2020) kommen bis 2024 niedrig gerechnet nochmal 50 Prozent Zuwachs drauf und im stärksten Fall sogar 100 Prozent.

Für die Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) sind solche Zahlen Fluch und Segen zugleich. Segen, weil ihnen der E-Commerce stetig neue Mengenrekorde beschert. Fluch deshalb, weil diese Mengen zugestellt werden müssen. Das Thema Fahrermangel ist nicht neu. Es gewinnt aktuell nur an besonderer Brisanz. Die jüngsten Entwicklungen in UK sind möglicherweise eine Blaupause für das, was auch in Deutschland drohen könnte, wenn der Fahrermangel hierzulande nicht gelöst wird.

Es ist nicht so, dass die KEP-Branche hier nicht untätig war. Im Gegenteil: Zum Beispiel mit Paketshops, Packstationen und autonomen Zustelllösungen haben die Unternehmen Instrumente geschaffen, um die letzte Meile zu meistern. Doch angesichts der prognostizierten Mengenzuwächse werden diese Lösungen nicht reichen. Auch weil mit den ultraschnellen Lieferdiensten Gorillas & Co. aktuell neue Anbieter in den Markt drängen, die mit viel Investorengeld massiv wachsen und Fahrer brauchen – vom mittelfristigen Demografiewandel ganz zu schweigen. Mehr dazu ab Seite 4 in der aktuellen Ausgabe des KEP-Spezials, die Sie hier kostenlos herunterladen können. 

Außerdem im Heft: 

Transporter-Neuheiten
Elektrisch, vernetzt und teilautonom: neue Lösungen für die KEP-Branche

Interview
Hermes-Deutschland-Chef Olaf Schabirosky zur Logistik-Neuorganisation seines Mutterkonzerns Otto Group, fairen Paketpreisen in Zeiten des Klimaschutzes und autonomen Zustell-Lösungen

DAKO
Lösungen für ein digitales und nachhaltiges Sendungsmanagement

Quantron
Spezialist für Nutzfahrzeuge mit Elektro- und Wasserstoffantrieb

Tropos Motors Europe
Zwei neue Aufbauten für Liefer- und Verteilverkehre

GO! Express & Logistics
Prokuristin Tina Baerecke über Vielfalt als Grundlage für Logistikleistungen

Das gesamte Sonderheft gibt es hier gratis zum Download oder als Heft-im-Heft in der Ausgabe 22 der VerkehrsRundschau.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.