-- Anzeige --

Italien: Hafen Gioia Tauro kämpft ums Überleben

Seit sich Maersk aus Gioia Tauro zurückgezogen hat, sieht es für den Hafen düster aus
© Foto: Maersk

Hafen wurde zwischenzeitlich geschlossen, weil keine Schiffe mehr kamen / Viele Arbeiter in vorgezogene Ferien geschickt


Datum:
13.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Gioia Tauro. Der einst größte Umschlaghafen für Container im Mittelmeer, Gioia Tauro, steckt weiterhin tief in der Krise. Am 5. Juli abends war der Hafen zunächst geschlossen worden, weil keine Containerschiffe mehr gemeldet waren. Am 6. Juli aber trafen immerhin sechs Schiffe ein.

Nach Angaben der Gewerkschaften wurden viele Arbeiter in vorgezogene Ferien geschickt. Noch gibt es keinen Plan, wie es wieder aufwärtsgehen könnte, sondern nur Einzelmaßnahmen. So wurde jetzt mit der Hafenbehörde und dem Transportministerium vereinbart, dass die dort noch tätigen Unternehmen für ein Jahr auf die staatliche Kurzarbeit zugreifen können.

Die Ankersteuer wurde drastisch gesenkt und es finden Gespräche statt mit einer Reederei, die eventuell an die Stelle des Logistikriesen Maersk treten könnte. Interesse hat die MSC von Gianluigi Aponte gezeigt, die weltweit zu den Marktführern im Containerumschlag zählt. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.