-- Anzeige --

Infrastruktur: Bund stellt Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals zurück

Der 62 Kilometer lange Kanal verbindet Lübeck mit der Elbe
© Foto: Karl-Erhard Vögele/LHG

Bis zum Abschluss einer Bedarfsplanüberprüfung wird der Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals für größere Güterschiffe erst einmal gestoppt.


Datum:
18.02.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Der Bund hat den geplanten Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals vorerst gestoppt. Dies sei in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium (BMDV) so entschieden worden, teilte die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes am Freitag, 18. Februar, mit.

Der im aktuellen Bundesverkehrswegeplan 2030 vorgesehene Ausbau für größere Güterschiffe werde bis zum Abschluss einer Bedarfsplanüberprüfung im kommenden Jahr zurückgestellt, erklärte der Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Hans-Heinrich Witte. Grundlage dafür werde dann die neue Verkehrsprognose für 2040 sein. Der zuverlässige Betrieb der Schleusen werde weiterhin gewährleistet und drei weitere Brücken würden für eine Durchfahrtshöhe von 5,25 Metern umgerüstet, hieß es weiter.

Seit 2000 hat der Bund insgesamt 118 Millionen Euro für den Ersatz der Brücken und der Schleuse Lauenburg investiert. Der 62 Kilometer lange Kanal verbindet die Häfen Lübeck und Travemünde mit der Elbe in Höhe Lauenburg und damit mit dem deutschen Binnenwasserstraßennetz. Mit sieben Schleusen überwindet er die Höhenunterschiede zwischen Trave und Elbe. Bis zu 80 Meter lange Güterschiffen mit einem Tiefgang von zwei Metern können die Wasserstraße befahren. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.