-- Anzeige --

Güterumschlag im Kieler Seehafen 2020 stabil

Rückgängen im Scheerhafen und am Norwegenkai standen Zuwächse im Ostuferhafen und am Schwedenkai gegenüber
© Foto: Bernt Hoffmann/euroluftbild.de/dpa/picture-alliance

Trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie ist es dem Kieler Seehafen gelungen, das Umschlagsergebnis nahezu zu behaupten.


Datum:
27.01.2021
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kiel. Der Seehafen Kiel hat den Güterumschlag im Corona-Jahr 2020 insgesamt fast stabil gehalten. Das teilte Geschäftsführer Dirk Claus am Mittwoch mit. Beim Gesamtumschlag verbuchte der Seehafen Kiel demnach im Vergleich zum Vorjahr 2019 ein Minus von 1,2 Prozent auf gut 6,92 Millionen Tonnen.

Als besonders stabil haben sich die Fährverkehre nach Schweden und Litauen erwiesen, die bei der beförderten Gütermenge sogar leicht zulegten. Einen Einbruch verzeichnet Kiel dagegen im Bereich des Seetourismus. In 2020 gingen Corona-bedingt nur gut 517.500 Passagiere und damit 78 Prozent weniger Reisende über die verschiedenen Terminals an oder von Bord.

Der Containerumschlag blieb fast stabil. Beim Im- und Export von Fahrzeugen und beim Transport von Bussen gab es ein deutliches Minus. Zulegen konnte dagegen der Umschlag von Lastwagen und Trailern. Einen großen Zuwachs um 38,2 Prozent auf fast 33.000 Einheiten gab es beim Kombiverkehr.

Zahlen zum wirtschaftlichen Erfolg veröffentlicht das Unternehmen nicht. 2020 habe es ein negatives Ergebnis gegeben, sagte Claus. „Das lässt sich nicht schönreden.“ Das Unternehmen könne den Verlust aber wegstecken. (dpa/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.