-- Anzeige --

Güterumschlag: Bayerische Binnenhäfen im Minus

Den höchsten Güterumschlag in Bayern hat nach wie vor der Binnenhafen Regensburg
© Foto: Bayernhafen-Gruppe

Besonders hart traf es im Jahr 2021 das Maingebiet: Hier wurde der deutlichste Rückgang in 50 Jahren verzeichnet. Der Spitzenreiter führt mit großem Abstand – verzeichnete aber ebenfalls Verluste.


Datum:
17.03.2022
Autor:
Stephanie Noll/dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Fürth. In den bayerischen Binnenhäfen sind vergangenes Jahr sehr viel weniger Güter umgeschlagen worden. Insgesamt sank das Volumen um 14 Prozent auf 6,6 Millionen Tonnen, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte. Vor allem im Maingebiet fiel der Rückgang mit 17,3 Prozent deutlich aus. Die erreichten 3,1 Millionen Tonnen bedeuten den niedrigsten Wert in 50 Jahren. Im Donaugebiet wurden 3,5 Millionen Tonnen umgeschlagen, 10,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Den mit Abstand höchsten Güterumschlag in Bayern hat nach wie vor Regensburg. 1,3 Millionen Tonnen im vergangenen Jahr bedeuten allerdings ein Minus von 16,1 Prozent. Dahinter folgen Aschaffenburg mit gut 667.000 Tonnen und Straubing-Sand mit gut 663.000 Tonnen, die beide leichte Rückgänge verzeichnete. Am stärksten sank der Umschlag in Passau, wo er sich mit knapp 251.000 Tonnen fast halbierte. Gegen den Trend deutlich wachsen konnten Bamberg mit einem Plus von 21,9 Prozent auf gut 289.000 Tonnen und Nürnberg mit 17,5 Prozent Zuwachs auf gut 207.000 Tonnen.

Wichtigste auf dem Wasser transportierte Güter in Bayern sind Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft, die gut ein Viertel des Volumens ausmachen. Dahinter folgen Erze, Steine und Erden mit 22,2 Prozent und sonstige Mineralerzeugnisse wie Glas, Zement oder Gips mit 10,6 Prozent. (dpa/sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.