-- Anzeige --

Frachtumschlag im Kieler Hafen ist gesunken

Der Frachtumschlag ist 2018 im Vorjahresvergleich gesunken
© Foto: Peter Zimmermann/dpa/picture-alliance

Der Kieler Hafen hat beim Frachtumschlag nach dem Rekordjahr 2017 mit einem Plus von 14,5 Prozent im vergangenen Jahr einen Rückgang von 3,5 Prozent auf 7,1 Millionen Tonnen verzeichnet.


Datum:
17.01.2019
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kiel. Der Kieler Hafen hat beim Frachtumschlag nach dem Rekordjahr 2017 mit einem Plus von 14,5 Prozent im vergangenen Jahr einen Rückgang von 3,5 Prozent auf 7,1 Millionen Tonnen verzeichnet. "Wirtschaftlich wird dies durch den wachsenden Passagierverkehr kompensiert", sagte Geschäftsführer des Seehafens Kiel, Dirk Claus am Donnerstag. Für den Rückgang des Gesamtumschlags nach jahrelangem Wachstum nannte er mehrere Gründe:

Wegen des schwierigen Türkeigeschäfts sei die Güterzugverbindung von Triest nach Kiel eingestellt worden. Und auf der Fährroute Kiel-Göteborg sank die Zahl der Ladungstonnen um gut 10 Prozent. Dies habe an der unerwartet langen Werftliegezeit von sechs statt drei Wochen der „Stena Scandinavica“ gelegen, erläuterte ein Sprecher der Reederei. Im wöchentlichen Linienverkehr mit Russland gab es wegen der gegenseitigen Handelsbeschränkungen kaum Veränderungen. Umschlagstärkste Verbindung ab Kiel war auch 2018 die Route nach Klaipeda (Litauen) der Reederei DFDS.

Einen Zuwachs des Gesamtumschlags in den nächsten Jahren erwartet Claus vor allem wegen des Einsatzes der neuen Frachtfähre „Color Carrier“, aber auch des Ausbaus des Güterbahnhofs in Kiel-Meimersdorf mit einem Gleis von 700 Metern Länge statt bisher 550 Metern. Der drohende harte Brexit hätte für den Kieler Hafen laut Claus kaum Auswirkungen. „Unser Kerngeschäft ist das Fähr- und das Kreuzfahrtgeschäft“, sagte Claus. „Insgesamt spielen wir im gesunden Mittelfeld der Häfen.“ (dpa/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.