-- Anzeige --

Europaweite Vorbereitungen zur DAK-Einführung starten

15.04.2024 14:36 Uhr | Lesezeit: 2 min
Ein Güterwaggon der Deutschen Bahn wird auf die neue Digitale Automatische Kupplung (DAK) umgerüstet
Europaweit müssen 500.000 Güterwagen umgerüstet werden
© Foto: picture alliance/dpa/Sina Schuldt

Für die Einführung der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) im Schienengüterverkehr wird nun eine Migration in den bestehenden Wagenpark und deren Umsetzung in den Werkstätten analysiert. Dafür wurde das Konsortium "Dacfit" unter der Leitung von DB Cargo gegründet.

-- Anzeige --

Im Rahmen der geplanten Einführung der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) im Schienengüterverkehr wird nun der Fokus auf die europaweite Migration in den bestehenden Wagenparks und deren Umsetzung in den Werkstätten gelegt. Ab 2028 soll in Europa  die DAK bei etwa 500.000 Güterwagen eingebaut werden. Um Verzögerungen in den Betrieben zu vermeiden, wurde das Konsortium "Dacfit" neu gegründet. Unter der Leitung von DB Cargo werden von sechs europäischen Partnern die bestehenden Güterverkehrsflotte und Werkstätten analysiert, um die zeitlichen und räumlichen Herausforderungen der Migration in Europa einzuschätzen. Das Konsortium wird durch das Europe‘s Rail Joint Undertaking (EU-Rail) mitfinanziert. 

„Ich freue mich, dass wir so viele kompetente Partner für das Vorhaben gewinnen konnten“, sagt Andreas Lipka, Leiter Migration DAK bei der DB Cargo AG und des Arbeitspakets „Migration“ im European DAC Delivery Programme. Das Konsortium analysiert Güterwagen, Lokomotiven und Spezialfahrzeuge mit der Hilfe von Instituten und Unternehmen wie k + v (Deutschland), Instytut Kolejnictwa (Polen), VUKV (Tschechien) und BME ITS (Ungarn). Die europäische Werkstattlandschaft wird von der VPI European Rail Service GmbH (VERS) analysiert, die ein Netzwerk von 280 fachtechnisch begutachteten Güterwagenwerkstätten und mobilen Serviceteams in ganz Europa aufgebaut hat. VERS-Geschäftsführer Heiko Radke und Joachim Wirtgen betonen: "Durch unser Netzwerk verfügen wir über das notwendige Wissen und die Erfahrung, wie Werkstätten auf die Umrüstung der Flotten mit der DAK aufgestellt sein müssen.“ Auch das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML unterstützt das „DACFIT“-Konsortium, um die Umrüstung von rund 500.000 Fahrzeugen zeitlich und räumlich in ganz Europa zu strukturieren. "Wir unterstützen hier nicht nur mit IT-Ressourcen, sondern haben auch umfassende Expertise auf dem Gebiet der sogenannten ‚ersten und letzten Meile‘ bei vielen Werks- und Industriebahnen", erklärt Dr. Agnes Eiband vom Fraunhofer IML.

Weiterer Informationen zum Thema:

DB Cargo: Digitaler Güterzug geht in Kundeneinsatz

Digitale Automatische Kupplung : Studie soll geeignete Fördermaßnahme ermitteln

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.