-- Anzeige --

EU-Lufraumblöcke: Jarzembowski zum Koordinator ernannt

Der ehemalige verkehrspolitische Sprecher der EVP-Fraktion Georg Jarzembowski ist neuer EU-Koordinator
© Foto: Alexander Louvet

Hamburger CDU-Politiker Georg Jarzembowski ist von der EU-Kommission zum Koordinator der europäischen Luftraumblöcke ernannt worden


Datum:
23.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Der Hamburger CDU-Politiker Georg Jarzembowski ist von der EU-Kommission zum Koordinator der europäischen Luftraumblöcke ernannt worden. Seine Aufgabe wird es sein, die Verhandlungen zwischen den europäischen Regierungen voranzutreiben, um den bislang in nationale Lufträume zersplitterten Himmel über Europa in neun Blöcke zusammen zu führen. Am 4. Dezember 2012 sollen diese Luftraumblöcke verwirklicht sein. Sie sind ein Zwischenschritt zu dem einheitlichen europäischen Luftraum, der für die Zukunft anstrebt wird.

Die EU erhofft sich durch diese Maßnahme eine Rationalisierung des Flugverkehrs. In jedem Luftraumblock sollen sich die beteiligten Staaten untereinander absprechen, wie Flugbahnen festgelegt und der Verkehr effizienter geleitet werden können. Laut Angaben der EU-Kommission könnten dadurch bis zu 50 Prozent der heute anfallenden Navigationskosten gespart und die Umweltbelastung um zehn Prozent gesenkt werden. 2,8 Milliarden Euro würden heute durch die Aufsplitterung des europäischen Luftraums in die nationalen Hoheitsgebiete unnötig ausgegeben. Deutschland soll zusammen mit Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und der Schweiz den Block "Zentraleuropa" bilden.

Jarzembowski war schon im Juni als Koordinator ausgesucht worden, konnte aber jetzt erst in seine Funktion eingesetzt werden. Zwischen 1991 und 2009 war der studierte Jurist Mitglied des EU-Parlaments und dort verkehrspolitischer Sprecher der bürgerlichen EVP Fraktion. Der 63-Jährige soll die EU-Kommission alle drei Monate über die Fortschritte seiner Arbeit informieren.

Als nächsten Schritt auf dem Weg zu einem einheitlichen europäischen Luftraum will die EU-Kommission bis Ende des Jahres einen Manager ernennen, der sich um methodische Verbesserung, wie zum Beispiel Nutzung von Radiofrequenzen, bei der Organisation des Flugverkehrs in Europa kümmern soll. (kw) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.