-- Anzeige --

EU-Kommission erlaubt mehr staatliche Beihilfen im Schiffbau

Ab 2014 möchte die EU-Kommission zudem auf spezielle Beihilfebestimmungen für den Schiffbau verzichten 
© Foto: dapd/Winfried Rothermel

Innovationsanreize für Werftenindustrie: Brüssel lässt zum Jahreswechsel mehr Möglichkeiten für staatliche Beihilfen beim Schiffbau zu


Datum:
09.12.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die EU-Kommission wird ab 1. Januar mehr Möglichkeiten für staatliche Beihilfen beim Schiffbau zulassen. Zum einen werden die bestehenden Regeln auf die Binnenschifffahrt und bewegliche Offshore-Strukturen ausgeweitet. Zum anderen hat die EU-Behörde die Vorschriften für Innovationsbeihilfen überarbeitet und auf „neue Spezialsegmente der Werftindustrie ausgeweitet", wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Darin lässt sich EU-Wettbewerbskommissar Joacquin Almunia wie folgt zitieren: „Für die Wettbewerbsfähigkeit der Werftindustrie sind Innovationsanreize unverzichtbar. Die neuen Regeln werden dazu beitragen, in Europa einen spezialisierten, wettbewerbsfähigen und innovativen Schiffbau zu erhalten."

Die neuen Regeln sollen zunächst für zwei Jahre gelten. Ab 2014 möchte die EU-Kommission dann auf spezielle Beihilfebestimmungen für den Schiffbau verzichten, die in ihrer heutigen Form seit 2004 gelten. Die Vorschriften über Innovationsbeihilfen sollen dann im allgemein gültigen Beihilferahmen für Forschung, Entwicklung und Innovationen aufgehen, die Regeln zur finanziellen Regionalförderung von Werften aus öffentlicher Hand in den allgemeinen Bestimmungen für regionale Beihilfen. (kw) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.