-- Anzeige --

Drohnen gegen Verstöße von Abgaswerten bei Schiffen

Drohnen sollen zukünftig gegen Abgasverstöße in der Schifffahrt kontrollieren
© Foto: Droniq

Von Ende April an solle drei Monate lang der Schwefelanteil in Abgasfahnen von Schiffen gemessen werden.


Datum:
13.04.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit Drohnen wollen das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und die Europäische Seesicherheitsagentur Verstöße von Schiffen auf der Ostsee gegen Abgasgrenzwerte feststellen. Von Ende April an solle drei Monate lang der Schwefelanteil in Abgasfahnen von Schiffen gemessen werden, teilte das BSH am Mittwoch mit. Gleichzeitig würden Bilddaten für die Seevermessung erhoben. 

Die Drohnen sollen von Fehmarn aus starten und im Fehmarnbelt sowie in der Kadetrinne zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der dänischen Insel Falster die Abgasfahnen von Schiffen durchfliegen. Sensoren messen dabei den Schwefelanteil im Schiffsabgas. So kann den Angaben zufolge auf den Schwefelgehalt im Kraftstoff geschlossen werden, der in der Ostsee nicht höher als 0,1 Prozent sein darf.

Bei Auffälligkeiten sollen Kraftstoffproben im nächsten Hafen untersucht werden. Verstöße gegen die Kraftstoffvorgaben können hohe Strafen nach sich ziehen. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.