-- Anzeige --

DIHK will Handelsbeziehungen mit den USA stärken

Der DIHK-Präsident fordert, Hürden beim Handel mit den USA abzubauen (Symbolbild)
© Foto: Picture Alliance/ZumaPress

DIHK-Präsident Adrian hat einen neuen Anlauf für ein Handelsabkommen mit den USA gefordert, in der Bundesregierung gehen die Ansichten darüber allerdings auseinander.


Datum:
15.07.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich dafür ausgesprochen, die Handelsbeziehungen mit den USA zu stärken. „Hier müssen wir Hürden abbauen. Amerika ist für uns ein ganz wichtiger Wirtschaftsraum“, sagte DIHK-Präsident Peter Adrian der „Deutschen Presse-Agentur“. Die Verhandlungen zu einem Handelsabkommen mit den USA seien vor Jahren gestoppt worden. „Man hat weniger die Vorteile gesehen, sondern hat sich dann aufgehalten mit der Frage von Chlorhühnchen und Schiedsgerichten.“

Schiedsgerichte aber gebe es bei sehr vielen Handelsabkommen. „Ich hoffe, dass wir jetzt einen neuen Pragmatismus bekommen und uns gemeinsam transatlantisch auf den Abbau von Handelshemmnissen einigen können“, sagte Adrian. „Das brauchen wir nicht nur, um für beide Seiten wirtschaftliche Verbesserungen zu erreichen. Wir brauchen das auch, um enorme globale Herausforderungen wie etwa den Klimawandel bewältigen zu können. Denn das schaffen wir nur gemeinsam – über eine Verständigung auf wichtige elementare Zukunftsstandards.“

Finanzminister Christian Lindner (FDP) hatte im März einen neuen Anlauf für ein Freihandelsabkommen mit den USA gefordert. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) wies dies jedoch zurück. Er verwies auf eine Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA im Trade and Technology Council. Dabei geht es etwa um Technologiestandards. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.