-- Anzeige --

DHL führt modulare Packstationen ein

Die Packstation gibt es über Eck oder in U-Form (Bild)
© Foto: DHL

Die neuen Systeme können mehr Pakete aufnehmen und flexibler aufgestellt werden / Sie kommen zunächst an 45 deutschen Standorten zum Einsatz


Datum:
01.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Die Deutsche-Post-Tochter DHL Paket will die Kapazitäten der Packstationen an 45 Standorten in deutschen Großstädten deutlich erweitern. Die neuen modularen Systeme sollen unter anderem in Berlin, Hamburg, Köln oder München zum Einsatz kommen, heißt es in einer Mitteilung. Die bisherige Kapazität von 76 Fächern kann dabei je nach Bedarf um ein Vielfaches erweitert werden. So stehen beispielsweise bei der maximalen Modulversion bis zu 390 Fächer zur Verfügung. Ein Aufstellen der Automaten über Eck oder in U-Form ist mit diesem System ebenso möglich wie die Anpassung der Fächerzahl im laufenden Betrieb.

Der modulare Aufbau ermöglicht eine Anpassung der Kapazität an den tatsächlichen Bedarf an dem jeweiligen Standort. Die Umleitung von Paketen in eine Filiale wird somit weitgehend vermieden. Insgesamt sind derzeit 2500 Packstationen in ganz Deutschland verfügbar und 150 weitere Geräte werden bis Ende des Jahres folgen - knapp ein Drittel davon als modulare Variante. (ab) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.