-- Anzeige --

BLG Logistics macht's möglich: Bewerbung per WhatsApp

12.01.2024 09:35 Uhr | Lesezeit: 3 min
Frau in orangener BLG Logistics-Jacke schaut fröhlich auf ihr Handy
BLG Logistics findet neue Wege im Recruiting
© Foto: BLG Logistics

Um Bewerbungsprozesse zu vereinfachen, bietet BLG Logistics Interessenten nun einen niederschwelligen Zugang zum Unternehmen an – per WhatsApp.

-- Anzeige --

Bei der BLG werden in der ersten Testphase der neuen Recruiting-Methode zunächst hauptsächlich Stellen für Berufskraftfahrer und Lagerlogistiker mit einem QR-Code ausgestattet, der zu der Bewerbung über WhatsApp führt. Das Ziel dieser Methode ist, durch den schnellen und unkomplizierten Zugang, mögliche Interessenten abzuholen, die so vereinfacht dem Unternehmen ihre Nachrichten und auch Lebensläufe oder Zeugnisse zukommen lassen können. “In Zeiten eines dynamischen Arbeitsmarktes ist es unverzichtbar, innovative Wege zu gehen und unkomplizierte Zugänge zum Unternehmen zu schaffen. Für viele Menschen ist WhatsApp ein alltägliches und ein selbstverständliches Kommunikationsmittel. Die Entscheidung, Bewerbungen per WhatsApp zu ermöglichen, unterstreicht unser Engagement für eine moderne, zukunftsorientierte Arbeitskultur, in der wir auf vielfältigen Wegen Menschen für unser Unternehmen gewinnen wollen," erklärt Ulrike Riedel, Arbeitsdirektorin und Mitglied des Vorstandes der BLG.

Damit hebt sich das Unternehmen deutlich ab: Wie Bitkom mitteilte, leiden zwar fast alle Unternehmen in Deutschland unter Fachkräftemangel, trotzdem nutzen nur 43 Prozent Online-Tools zum Recruiting und sogar nur 16 Prozent Bewerbungs-Apps auf dem Smartphone. 99 Prozent der Unternehmen setzen noch auf Bewerbung per Mail, 73 Prozent gestatten sogar noch die Einreichung einer klassischen Bewerbungsmappe. „Zu viele Unternehmen setzen noch auf Bewerbungsverfahren wie vor 20 Jahren. Der Wettbewerb um die besten Fachkräfte beginnt bereits mit einem niedrigschwelligen Bewerbungsprozess“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Statistik von Bewerbungsmöglichkeiten in Unternehmen von 2021 bis 2023
© Foto: Bitkom Research 2024

Keine Datenschutzprobleme?

Gerade der Kommunikationsweg per WhatsApp steht allerdings oftmals in der Kritik bezüglich des Datenschutzes. Dies sei aber laut Pressemitteilung vorab intensiv geprüft worden, da BLG Logistics höchsten Wert auf die geschützte Privatsphäre der Bewerber lege. Zudem sei der Dienstleister, der eine Schnittstelle zwischen den WhatsApp-Chats und dem Bewerbermanagementsystem bereitstellt, nach IOS 27001 zertifiziert und arbeite DSGVO-konform. "Mit der Einführung der Bewerbung über WhatsApp möchten wir den Bewerbungsprozess flexibler und zugänglicher gestalten", erklärt Katja Wille, Referentin für Personalmarketing bei der BLG. "Wir erkennen, dass sich die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren, verändert hat, und möchten diesen Wandel auch im Bewerbungsprozess reflektieren." 

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Recruiting

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.