-- Anzeige --

Bedarf an Lkw-Stellplätzen an Autobahnen kaum zu decken

Lkw-Parkplätze, Rastanlage
In Thüringen ist das Fehlen von rund 3000 Lkw-Parkplätzen zum Dauerproblem geworden
© Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/picture-alliance

Thüringen gehört zu den Bundesländern mit der höchsten Lkw-Dichte auf den Autobahnen. Doch die Lastzüge fahren nicht nur, sie müssen auch parken. Ein Dauerproblem.


Datum:
29.03.2023
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Situation bei Lkw-Stellplätzen in Thüringen ist nach Einschätzung des Verkehrsministeriums trotz Neubauprojekten angespannt. Der Schwerlastverkehr wachse schneller, als neue Parkplätze gebaut werden könnten, sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage in Erfurt. Ähnlich äußerte sich der Leiter der Erfurter Außenstelle der Autobahn GmbH, Danko Knothe. Nach seinen Angaben gehört Thüringen zu den Bundesländern mit der höchsten Lkw-Dichte in Deutschland.

Bis zu 35 Prozent der Fahrzeuge auf den Thüringer Autobahnen seien Lastwagen. Neuestes Projekt, um die Engpässe beim Parken zu mildern, sei die Erweiterung der Parkanlage Erfurter Becken an der Autobahn 71 zwischen Erfurt und Suhl. Seit Mitte März und voraussichtlich bis Oktober liefen die Arbeiten. Die Zahl der Lkw-Stellplätze solle dort von derzeit 24 auf 57 mehr als verdoppelt werden.

Zudem würden vier Busplätze sowie jeweils eine Spur für Großraum- und Schwerlasttransporte entstehen. Sie könnten bei Bedarf weitere neun Lkw je Seite aufnehmen. In den Umbau der beiden Anlagen Erfurter Becken würden insgesamt rund 13,7 Millionen Euro investiert, teilte die Autobahn GmbH mit. Voraussichtlich ab 2024 solle westlich von Jena an der Autobahn 4 eine neue Anlage mit Stellplätzen entstehen.

Laut Ministerium stößt die Schaffung zusätzlicher Lkw-Stellplätze auf bestehenden Rastanlagen allerdings vielerorts wegen begrenzter Flächen an ihre Grenzen. "Je mehr wir bauen, umso mehr werden die Stellplätze genutzt", sagte Knothe. Vereinzelt würden Stellplätze sogar für den Umschlag von Waren genutzt.

Laut Autobahn GmbH gibt es derzeit etwa 3000 Lkw-Stellplätze an den Thüringer Autobahnabschnitten. Derzeit würde der weitere Bedarf ermittelt. Aus Sicht des Verkehrsministeriums ist dem strukturellen Defizit an LKW-Stellplätzen nur wirksam zu begegnen, indem mehr Gütertransport von der Straße auf die Schiene verlegt wird.

"Wir setzen uns auf Landesebene aus klima- und verkehrspolitischen Gründen für ein leistungsfähiges und güterverkehrstaugliches Schienennetz ein», sagte der Ministeriumssprecher. «Wir haben eigene Fördermittel im Landeshaushalt angemeldet, die der Förderung von Schienengüterverkehrsinfrastrukturen dienen." Seit November 2021 gebe es im Ministerium die Stabsstelle Masterplan Schieneninfrastruktur 2030, die weitere Potenziale ermitteln solle.

Fünf Autobahnen gehen durch Thüringen mit einer Gesamtlänge von 521 Kilometern. Nach einer Erhebung der bundeseigenen Autobahn GmbH wurde allein das Erfurter Kreuz im Jahr 2022 von etwa 60 Millionen Fahrzeugen passiert, darunter waren dort etwa 30 Prozent Lastwagen.

>> Sachsen: Lkw-Parkplätze an Autobahnen Mangelware - Spediteure für mehr Neubau

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.