-- Anzeige --

Autonomes Fahren: Bayern erstellt eine digitale Karte

Die Zukunft des Fahrens sei autonom, sagte Wirtschaftsminister Aiwanger mit Blick auf die neue digitale Karte (Symbolbild)
© Foto: AP Photo/dpa/picture-alliance

In einer digitalen Karte bündelt Bayern die Informationen zum autonomen Fahren, damit soll aufgezeigt werden, wie es um die infrastrukturellen Voraussetzungen für das autonome Fahren steht.


Datum:
28.10.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In einer sogenannten „Readiness-Map“ sollen in Bayern Informationen zum automatisierten und autonomen Fahren gebündelt werden. Dabei handelt es sich nach Angaben des bayerischen Wirtschaftsministeriums um eine interaktive, digitale Karte, in der „Implementierungsstand, die infrastrukturellen Voraussetzungen sowie Projekte für das automatisierte und autonome Fahren in Bayern“ erfasst werden sollen.

„Mit unseren neuen digitalen Karten zeigen wir, wie weit die infrastrukturellen Voraussetzungen für das autonome Fahren in Bayern bereits Wirklichkeit sind. Damit machen wir einen weiteren Schritt, um die Vorteile des autonomen Fahrens bald nutzen zu können“, sagte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Laut Aiwanger ist die Zukunft des Fahrens autonom. Dadurch könnten unter anderem in den Städten Staus durch einen gleichmäßig fließenden Verkehr vermieden werden und die die Fahrzeuge würden damit schneller und wirtschaftlicher fahren.

Die neue Readiness-Map zeigt mit Hilfe der Daten der Bundesnetzagentur die 5G-Abdeckung auf kommunaler Ebene in Bayern an und sie weist bestehende V2X-fähige Road-Side Units aus. V2X bedeutet „Vehicle to Everything“ und beschreibt die Kommunikation des Fahrzeugs mit seiner Umwelt – wie zum Beispiel Autos, Fahrradfahrern, Fußgängern oder Verkehrsinfrastruktur wie Ampeln. Darüber hinaus sind in der digitalen Karte Informationen zum Beispiel über Testfelder und bayerische Forschungsprojekte zum automatisierten und autonomen Fahren dargestellt. 

Die Readiness-Map ist hier abrufbar. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.