-- Anzeige --

Alpensped und First Climate sind CO2-Kompensationspartner

Kunden von Alpensped können ihren CO2 durch ein Klimaschutzprojekt kompensieren
© Foto: Fotostudio Kauffelt

Der Mannheimer Logistikdienstleister leistet mit seinem Angebot von klimaneutralen Transporten einen Beitrag zum Klimaschutz. Die beim Transport ausgestoßenen Emissionen wewrden gemessen und kompensiert.


Datum:
21.07.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Alpensped hat für seine Klimainitiative 50/50 den CO2-Kompensationsdienstleister First Climate als neuen Partner gewählt.

Alpensped will mit seiner Klimainitiative 50/50 durch das Angebot von klimaneutralen Transporten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten: Dabei werden die beim Transport ausgestoßenen Emissionen gemessen und in gleichem Maße über ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Dazu lädt das Unternehmen seine Kunden ein, bei der Klimainitiative mitzumachen und die Kompensationskosten zur Hälfte aufzuteilen (50/50). Um Teilnehmern eine Orientierungshilfe zur Einschätzung dieses Betrages zu geben, wird auf der Transportrechnung der berechnete TCF (Transport Carbon Footprint) ausgewiesen sowie der voraussichtliche Betrag der CO2-Kompensation.

Kompensationsprojekt „Uganda: Energieeffiziente Kochöfen“

Seit 2022 arbeitet Alpensped mit dem Kompensationsdienstleister First Climate zusammen. Der Emissionshändler unterstützt Unternehmen und Organisationen bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeits- und Umweltschutzziele. 

Das von Alpensped ausgewählte Projekt „Uganda: Energieeffiziente Kochöfen“ entwickelt und verteilt energieeffiziente Kochöfen für Privathaushalte, die eine Brennstoffeinsparung von 35 bis 50 Prozent ermöglichen und gesünder sind.

>>>Mehr zu den Klimaprojekten von Alpensped erfahren Sie hier.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Noch kein Abonnent und neugierig?

Dann testen Sie jetzt VerkehrsRundschau plus unverbindlich 2 Montate lang und überzeugen Sie sich von unserem Profiportal! Das Kennenlern-Angebot läuft automatisch aus.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.