Stephan Sieber, CEO von Transporeon, freut sich, das Service-Angebot für die Kunden des Unternehmens erweitern zu können

©Transporeon

Transporeon übernimmt Zahlungsanbieter

Durch die Übernahme von ControlPay erweitert Transporeon sein Portfolio und kann seinen Kunden jetzt auch automatisierte Rechnungslegung und Zahlungsanalyse anbieten.

Ulm. Die Frachtvermittlungs-Plattform Transporeon hat ControlPay, einen Anbieter zur Frachtprüfung und Zahlungsabwicklung, übernommen und erweitert damit sein digitales Service-Angebot. Wie Transporeon mitteilte, bietet das Unternehmen seinen Kunden nun auch die Services automatisierte Rechnungslegung und Zahlungsanalyse.

Logischer Zusammenschluss

ControlPay wurde 2002 gegründet und ist heute für seine Kunden aus verschiedenen Branchen weltweit aktiv. Dazu zählen nach Unternehmensangaben insbesondere die Automotive-, Schwer-, Konsumgüter- und Pharma-Industrie sowie das Gesundheitswesen. ControlPay optimiert nach eigenen Angaben den Frachtabrechnungs-Prozess sowohl für Verlader als auch für Frachtführer. Über seine Plattform erfasst das Unternehmen kritische Daten über alle Verkehrsträger hinweg. Dadurch könnten Nutzer einen umfassenden und fundierten Einblick in ihre logistischen Abläufe erhalten.

Die Zusammenführung von Transporeon und Control-Pay berge für beide Parteien erhebliche Synergien: Bereits heute würde mehr als ein Drittel aller ControlPay-Nutzer auch zum Kundenstamm von Transporeon zählen.

Mit dem Zukauf könne Transporeon nun auch „End-to-End"-Lösungen anbieten. „ControlPay ist eine ideale Ergänzung unseres Dienstleistungsportfolios in den Bereichen Ausschreibung und Beschaffung, Transportausführung mit Echtzeitdaten, Marktinformations- und Abwicklungsdiensten“, sagte Stephan Sieber, CEO von Transporeon. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRANSPOREON GROUP.

1000px 588px

Transporeon Group


WEITERLESEN: