-- Anzeige --

Mehr Effizienz durch Aerodynamik-Projekt von Hegelmann

Strömungsoptimierung: Aero-Pakete an Aufliegern sollen bis zu 1,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer einsparen
© Foto: Hegelmann

Gemeinsam mit der Betterflow GmbH startet die Hegelmann Express GmbH ein Pilotprojekt zur Effizienz und Emissionsreduktion. Fünf Auflieger des Transport- und Logistikunternehmens werden mit Aero-Paketen ausgestattet. Nach der Testphase sollen dann weitere Fahrzeuge folgen.


Datum:
04.04.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bruchsal. Das Effizienzprojekt ist Teil einer nachhaltigen Unternehmensstrategie, mit der Hegelmann bis zum Jahr 2035 CO2-Neutralität erreichen will. Durch den verringerten Luftwiderstand sollen bis zu 1,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer eingespart werden. Bei einer durchschnittlichen Jahreslaufleistung von 120.000 Kilometern ergibt das eine Ersparnis von über 2000 Litern pro Jahr für jedes ausgerüstete Fahrzeug.

Vierteiliges Rundumpaket

Die Aerodynamik-Pakete von Betterflow enthalten verschiedene Teile, die am Auflieger angebracht werden und den Luftwiderstand des Fahrzeugs verringern. Die Lowflow-Komponente erstreckt sich fast über den kompletten Unterboden. Halter am Chassis hinten und an den Stützbeinen vorne spannen eine Membran und bringen sie straff in eine glatte Form, wodurch die Unterbodenströmung optimiert wird. Ergänzend dazu verkleiden die Lowflow-Shape-Bauteile den heckseitigen Unterbodenschutz. Beide Komponenten sind robust und wartungsfrei. Für die optimale Luftströmung im Heckbereich sorgt das Highflow-System - es soll Unterboden- und Dachströmung aufeinanderabstimmen. Verwirbelungen im Heckbereich werden über das vollautomatische Heckflügelsystem Rearflow reduziert.

Durchgängige Effizienzstrategie

Die Investition in Höhe von rund 10.000 Euro pro Trailer soll sich voraussichtlich nach 15 Monaten amortisieren. Unter anderem forscht Hegelmann auch an einem Projekt zur Reifeneffizienz, um den Kraftstoffverbrauch um weitere 15 Prozent zu senken. Zudem rüstet der Logistiker seinen Fuhrpark auf flüssiges Biomethan (Bio LNG) um. Bis Ende dieses Jahres sollen 150 Lkw damit fahren, bis 2025 dann 20 Prozent der gesamten Flotte. Diese soll ab 2024 durch Elektro-Lkw ergänzt werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.