-- Anzeige --

Mammut-Transport, unterwegs in Texas

Heavy Metal auf vielen Achsen: Bei zwei Brücken mussten die 48 Schwerachslinien kurzzeitig unterstützt werden, um das Kesselgewicht besser zu verteilen.
© Foto: Goldhofer

Von Houston nach Pasadena sind es nur 32 Kilometer – die können mit sieben Reaktorkesseln im Gepäck aber schweißtreibend sein. Das niederländische Spezialtransportunternehmen Mammoet brachte auf Selbstfahrern vom Goldhofer die sieben Zylinderriesen zur Ethylen-Anlage einer Raffinerie.


Datum:
19.05.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Kessel kamen aus Spanien, wurden im Hafen von Houston, Texas, umgeschlagen und dort auf eine Nachläuferkombination mit Selbstfahrern geladen. Zum Einsatz kamen dabei 48 Schwerlastachslinien vom Typ PST/SL und THP/SL. Diese wurden in 1+1-Parallelkombinationen mit je 24 Achslinien und einem Drehschemel mit 300 Tonnen angeordnet. „Wir haben uns für diese Kombination entschieden, da wir aufgrund der Breite und Länge der rund 60 Meter langen Kessel sehr herausfordernde Straßenverhältnisse vorfinden. Dies ist die kompakteste und flexibelste Transportkombination, ideal für einen solchen Transport.“, erläuterte der Projektverantwortliche Marcel Kooyman von Mammoet.

Zusatzfahrwerk für Brücken

440 Tonnen Gewicht, 6,5 Meter Durchmesser und 60,5 Mter Länge - der größte der sieben Raffineriekessel, ein sogenannter De-Isobutanizer, forderte nicht nur das Können des gesamten Transportteams heraus, sondern auch die eingesetzte Fahrzeugkonfiguration. Nur bei zwei Brücken musste der Konvoi mit zusätzlichen Fahrwerken verstärkt werden. Wegen der Transportlänge wurden diese zwischen der Nachläuferkombination positioniert, um das Gewicht des Kessels besser zu verteilen und damit die Stabilität der Brücke nicht zu gefährden. Sicher erreichte dieser Mammu(oe)ttransport schließlich sein Ziel.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.